Rückblick Workshop „TalentTage Ruhr“ am 11. Oktober 2017

Im Rahmen der „TalentTage Ruhr“ vom 03. bis zum 13. Oktober 2017 war auch die Hochschule vor Ort in Kooperation mit der Talentförderung der Fachhochschule Dortmund mit einem Projekt dabei. Unter dem Motto „Jetzt in die berufliche Zukunft starten“ fand am Dienstag, den 11.10, ein Workshop unter der Leitung der Dozentin Susanne Wilhelmina am Campus der Sonnenstraße statt. In lockerer Atmosphäre wurden Fragen zu persönlichen Interessengebieten und beruflicher Orientierung aufgegriffen aber auch Möglichkeiten gezeigt, um die eigene Motivation im manchmal stressigen Alltag nicht zu verlieren. Wer nach dem Abitur oder dem Studium noch unsicher war, wo die berufliche Zukunft hinführen könnte, war hier genau richtig. In einem gestalteten Pausenprogramm der Hochschule vor Ort hatten die SchülerInnen und Studierenden die Möglichkeit mit den StudyScouts ins Gespräch zu kommen, studienspezifische Fragen zu stellen, sich ihren eigenen Jutebeutel zu gestalten oder an einer Campusführung teilzunehmen, um erste Hochschulluft zu schnuppern.

 

Es wurden tolle Gespräche geführt, die auch noch über das Pausenprogramm hinaus gingen und die Veranstaltung gelungen ausklingen ließen. 



Rückblick offeneNordstadtAteliers am 9. und 10. September 2017

Am 9. und 10. September war es dieses Jahr wieder soweit und in der Nordstadt hatten Ateliers und Galerien volle 2 Tage geöffnet, um sich zu präsentieren und den BesucherInnen allerhand Augenschmaus zu bieten. Auch die Nordstadtgalerie war unter der Hauptverantwortung von StudyScout  Alexander Weber und Koordinatorin Katja Hofschröer-Elbers mit von der Partie und bot Studierenden die Möglichkeit ihre künstlerischen Arbeiten auszustellen und mit interessierten Gästen ins Gespräch zu kommen. Rene Schnüring,  Felix Meermann und Lucas Boelter, allesamt Studenten am Fachbereich Design der Fachhochschule Dortmund, nutzten diese Gelegenheit und boten mit ihren Arbeiten einen guten Einblick in ihre kreative Lebenswelt. Rene Schnüring überzeugte mit seinen hölzernen Sitzmöbeln in klar definierten Formen, Felix Meermann präsentierte eine gemeinsam mit Wilko Meiborg erstellte Dokumentation über sein Projekt „Ein Nashorn für die Nordstadt“ und Lucas Boelter zog die BesucherInnen mit farbenprächtigen Bildern in seinen Bann. Neben der Nordstadtgalerie boten auch die übrigen Räumlichkeiten der Hochschule vor Ort die Möglichkeit zur Interaktion: Eigens gestaltete Postkarten konnten aus den Händen unserer StudyScouts mitgenommen und individuell gestaltete Buttons kreiert werden. Selbst die Fensterscheiben des Büros stellten in diesen Tagen die Grundlage eines Scrabble Spiels, an dem die PassantInnen teilnehmen konnten.

Bei einer Tasse Tee und ein paar Snacks lud die tolle Atmosphäre zum Verweilen und viel Gesprächsstoff ein, sodass wir uns schon auf ein nächstes Mal freuen.  



Rückblick Stillleben Borsigplatz 27.08.2017

Am Sonntag den, 27. August hat der Borsigplatz wieder still gestanden. Statt Autos und Straßenbahn, tummelten sich diesmal Familien und Anwohner auf dem großen Kreisverkehr und genossen bei strahlendem Sonnenschein das vielfältige Angebot der ausstellenden Einrichtungen. Frei nach dem Motto „BORSIG nehmen Sie PLATZ“ konnten unterschiedliche Vereine, Bewohner und natürlich WIR unseren Platz einnehmen und die ausladende Grünfläche nutzen, die sonst aufgrund des Verkehrs nicht zugänglich ist. Neben der Bühnenshow, Musikgruppen und kreativen Angeboten konnte Hochschule vor Ort ihre Gäste wieder mit kreativen Mitmachaktionen an unseren Stand locken. Besonderer Publikumsmagnet war diesmal das von unseren StudyScouts selbsterstellte Glücksrad Klein und groß konnten hier als Hauptpreis einen selbst bedruckten Jutebeutel gewinnen. Neben einer bunten Auswahl an Buttons konnten unsere Gäste auch tolle FH-Tüten mit Infos rund um die Fachhochschule und Schreibutensilien gewinnen.

Hochschule vor Ort konnte viele Gespräche mit Interessierten führen und kam mit vielen Akteuren der Nordstadt in Kontakt. Eine gelungene Veranstaltung mit buntem Angebot für Alle.



Rückblick Münsterstraßenfest 2017

Am Samstag den 01.07.2017 hat das interkulturelle Münsterstraßenfest in der Nordstadt stattgefunden. Neben vielen KünstlerInnen und AkrobatenInnen war auch in diesem Jahr die Hochschule vor Ort vertreten. Neben Informationen zu den verschiedenen Fachbereichen und Studiengängen war es möglich mit den StudyScouts einen Button bzw. einen Jute-Beutel zu gestalten, welcher für die Besucher ein Highlight war.

Das multinationale Fest brachte Geflüchtete, Studierende und

Interessierte zusammen und regte zu einem kulturellen Austausch und Dialog in lockerer Atmosphäre an. Auf große Begeisterung stießen auch die kulinarischen Köstlichkeiten, die von Vereinen aus dem Iran, Kamerun, Syrien und der Türkei usw. zubereitet wurden.

Gemeinsam stehen wir vor der Herausforderung eine vielfältige Gesellschaft aufzubauen, in der wir uns gegenseitig respektieren und tolerieren. Durch die Teilnahme an der Veranstaltung "Münsterstraßenfest" haben wir einen kleinen Teil hierzu beigetragen.

Fazit: Sehr gelungene Veranstaltung, die uns trotz des schlechten Wetters, viel Spaß bereitet hat und genauso verlief, wie wir uns das vorgestellt haben!



Rückblick FH-Sommerfest 2017

„Make it Orange“ war der Slogan des diesjährigeren Sommerfestes am Freitag, den 23. Juni 2017 im Innenhof der Fachhochschule Dortmund an der Sonnenstraße. Bei strahlender Sonne und Live-Musik konnten die Besucher*Innen an zahlreichen Ständen, die vielfältigen Projekte und Einrichtungen der Fachhochschule Dortmund bestaunen und dabei den frühsommerlichen Abend verbringen.
Die Hochschule vor Ort hatte wie in den vorherigen Jahren, Mitmach-Aktionen und neue Fachprojekte im Programm. An unserem Stand konnten die Kleinen sowie die Großen an der „Crazy Machine“ eine spektakuläre Kettenreaktion erleben und sich begeistern lassen. Der „Heiße Draht“ der Hochschule vor Ort forderte besonders viel Feingefühl, da das Gerüst das Wort "NORD" bildet und somit unseren Standort, die Dortmunder Nordstadt besondern hervorhebt. 
Auch außerhalb unseres Standes wurden die Besucher*Innen des Sommerfestes in unsere Mitmach-Aktionen eingebunden. Der "HvO Bauchladen" bot selbstgemachte Samenbomben der Studentenblume in orangener Zuchtform an, sowie Lose für unsere Hauptattraktion des Abends: „Tape Dortmund!“. Diese bestand aus einem 4 Quadratmeter großen Stadtplan der Dortmunder Innenstadt, auf dem Besucher*Innen,ihre Lieblingsorte und Sehenswürdigkeiten natürlich mit orangenem Tape farblich markieren konnten.

Mit dem Motto „Make it Orange“ wurde nicht nur die Dortmunder Stadtkarte orange gestaltet, sondern auch aktiv die Innenstadt, welche mit vielen orangenen Studentenblumen bepflanzt wird, aus den verteilten Samenbomben.

 
Wir StudyScouts freuen uns sehr über diesen gelungenen Tag, bedanken uns für die zahlreichen Standbesucher und erwarten jetzt schon ungeduldig das nächste Sommerfest!

Hier geht's zum Rückblick der FH-Dortmund

& hier zum Video-Rundgang !



Rückblick langer Abend der Studienberatung am 22.06.17

Am Donnerstag den 22.06.2017 um 17 Uhr hat die Hochschule vor Ort alle Studieninteressierten am Campus der Emil-Figge Straße herzlich begrüßt. Wie jedes Jahr hat auch wieder die Fachhochschule Dortmund an der deutschlandweiten Hochschulveranstaltung „langer Abend der Studienberatung“ teilgenommen.

Unsere StudyScouts haben den Gästen von ihren studentischen Erfahrungen berichtet und anhand von Fachprojekten der StudyScouts, tiefe Einblicke in die verschiedenen Fachbereiche, sowie dem Studierendenleben gegeben.

Wir danken für die zahlreichen interessierten Standbesucher und hoffen, dass sie diesen Abend erfolgreich zur Informationsgewinnung für eine akademische Laufbahn nutzen konnten.



Rückblick DortBunt am 07.Mai 2017

Am ersten Maiwochenende fand wieder das alljährliche Stadtfest Dortbunt statt – und auch die FH Dortmund feierte mit. Am Sonntag, den 07. Mai, waren neben dem Racing-Team und dem International Office auch das TalentScouting an dem Fest beteiligt. Unser StudyScout aus dem Fachbereich Maschinenbau unterstützte das Angebot mit einer eigens angefertigten Crazy Machine, die bei Groß und Klein auf Anklang stieß und für viel Freude sorgte. In Kombination mit kleinen Robotern, die aus Zahnbürstenköpfen hergestellt wurden, bot der Stand des TalentScoutings somit einen spielerischen Zugang zu den MINT-Fächern. Die Aktionen lockten viele Besucherinnen und Besucher heran, die interessiert das Gespräch suchten oder sogar eigene Ausbauideen für die Crazy Machine äußerten. Insgesamt präsentierte Dortbunt auch dieses Jahr die Stadt wieder in ihrem vielfältigen und positiven Licht und bot die Gelegenheit, die hier ansässigen Organisationen und die unterschiedlichen Gesichter Dortmunds kennenzulernen. 



HvO als Gast in der Fachschule Sozialpädagogik bei den Berufsbildenden Schulen des Landkreises Osnabrück in Melle

Am Freitag den 05. Mai war Hochschule vor Ort als Gast in den Berufsbildenden Schulen des Landkreises Osnabrück in Melle vertreten. Die Fachschule Sozialpädagogik hat für angehende ErzieherInnen unter dem Motto „Erzieher was nun?“, unterschiedliche Gäste aus dem sozialen Bereich eingeladen, um berufliche und schulische Weiterbildungen vorzustellen. Unser StudyScout der Sozialen Arbeit Zehra, konnte angehenden ErzieherInnen über den Fachbereich Angewandte Sozialwissenschaften informieren und über das Studium aus eigenem Erleben berichten.

Unser StudyScout hat Fragen zum Thema, Wohnen, Finanzieren, Bewerbungsfristen u.v.m beantwortet und Infomaterialien zum Fachbereich verteilt.

Auch außerhalb der Stadtgrenzen Dortmunds versucht HvO stets, Einblicke und Informationen über ein Studium an der Fachhochschule Dortmund zu ermöglichen.



Rückblick Schnupperangebot Soziale Arbeit

Am Donnerstag den 27.04.2017 hat unser StudyScout aus dem Studiengang der sozialen Arbeit am Emil-Figge Campus zwei interessierten Schülerinnen aus dem TalentScouting die Fachhochschule und speziell den Fachbereich der Angewandten Sozialwissenschaften gezeigt. Hochschule vor Ort hat das zuvor gezeigte Interesse der Schülerinnen schnell aufgefasst und ein Schnupperangebot ermöglicht. StudyScout Zehra ist mit den Interessentinnen in eine Vorlesung aus dem zweiten Semester gegangen. Beide Schülerinnen haben aktiv an der Vorlesung teilgenommen und waren sehr begeistert darüber, dass sich einige Inhalte aus dem Abitur überschnitten haben. Somit konnte den beiden Schülerinnen die Angst, vor „schweren“ Vorlesungen und „akademischen“ Lehrinhalten genommen werden.
Anschließend gab es einen Gesprächskreis, in dem Zehra alle Fragen der Schülerinnen detailliert beantworten konnte. Ferner bekamen die Schülerinnen eine Mappe mit Informationsmaterialien rund um den Fachbereich von unserem Scout Zehra, die übrigens angehende Absolventin ist und somit einige Eindrücke und Erfahrungen teilen konnte.

Hochschule vor Ort freut sich immer wieder InteressentInnen eine CampusTour zu ermöglichen und dabei Fragen zu beantworten, sowie Ängste vor dem Studium zu nehmen.

Gerne bieten wir Schnuppermöglichkeiten in anderen Fachbereichen der Fachhochschule Dortmund an, dafür reicht ein kurzer Anruf, eine Mail oder ein Besuch in unserem Büro. Ihr könnt es individuell mit dem StudyScout eurer Wahl planen und terminieren.



Rückblick "Tag der offenen Tür" an der FH Dortmund

Am Samstag, den 01. April 2017 gab die Fachhochschule Dortmund mit einem Tag der offenen Tür Besuchern und Interessierten einen Einblick in ihre Hochschule und den Angeboten. An der Sonnenstraße, dem Emil-Figge-Campus und dem Max-Ophüls-Platz waren Informationsstände von diversen Akteueren und Partnern der Fachhochschule Dortmund vertreten. Unter anderem fanden spezifisch für jeden der acht Fachbereiche der FH Vorträge, Probe-Vorlesungen, Experimente und Rundgänge in den jeweiligen Räumlichkeiten statt. Die BesucherInnen, ob jung oder alt, kamen voll auf Ihre Kosten und erhielten die einmalige Möglichkeit "Fachhochschul-Luft" zu schnuppern.

Mittendrin war natürlich Hochschule vor Ort dabei, mit für unsere Zielgruppe ausgerichteten Infoständen an allen drei Standorten. Fleißig wurden unsererseits Flyer verteilt, Erstberatungen durchgeführt, sowie interaktiv den BesucherInnen am unseren Ständen, Wissen zu Studium & Co. vermittelt. Außerdem konnten unsere aktiv interagierenden StudyScouts und einige ausgestellte Fachprojekte der StudyScouts, BesucherInnen an unsere Stände ziehen. Besonders zukünftige AbsolventInnen der (Fach-)Hochschulreife mit dem Ziel an der Fachhochschule Dortmund zu studieren, nahmen die Präsenz der StudyScouts wahr und stellten Fragen zur Zulassung, Einschreibung, Studieninhalten und anschließenden Berufsperspektiven. Was sehr gelegen kam, waren die parallel laufenden Probevorlesungen und Führungen durch die Fachbereiche, so konnten sich unsere Standbesucher nicht nur beraten lassen, sondern das Erzählte live und hautnah mit Studierenden aus den verschiedenen Fachbereichen erleben!

Auch Besucher, welche ihre akademische Laufbahn längst bestritten hatten, waren interessiert daran, wie und weshalb wir den Mehrwert der FH Dortmund in der Dortmunder Nordstadt zurückgeben. Wir konnten erfolgreich unsere Reichweite erhöhen, Kontakte knüpfen und Menschen in unsere Räumlichkeiten einladen.

Wir, Hochschule vor Ort, hatten viel Spaß und Freude an diesem Tag und danken allen BesucherInnnen für das gezeigte Interesse und die angenehmen Face-to-Face Interaktionen und freuen uns, Euch bald bei uns im Projektbüro begrüßen zu dürfen!

Hier geht es zu den Berichten und Fotos der FH Dortmund, vielleicht erkennt ihr Euch wieder!



Rückblick "Abi- was dann?" im Helmholtz Gymnasium

Am Donnerstag, den 30. März, war die Talentförderung in Form des TalentScoutings und der Hochschule vor Ort beim Helmholtz Gymnasium in der Dortmunder Nordstadt zu Gast. Der Fokus lag auf den verschiedenen Wegen, die die Schülerinnen und Schüler nach dem Erwerb ihres Abiturs einschlagen können. Mit selbst entwickelten, interaktiven Spielen lieferten die StudyScouts einen spannenden Einblick in verschiedenste Ausbildungsberufe und Studiengänge. Über die Zahlen und Fakten der unterschiedlichen Berufe waren die Teilnehmenden teils erstaunt und brachten sich neugierig und engagiert ein. Die vielen entstandenen Fragen wurden anschließend gemeinsam erläutert und das TalentScouting der FH Dortmund zeigte allgemeine Beratungs- und Informationsmöglichkeiten im Internet auf. Zudem konnten die Schülerinnen und Schüler mehr über das Angebot des TalentScouting, also des langfristigen und persönlichen Coachings erfahren, sowie die Tätigkeiten der Hochschule vor Ort kennenlernen. Es war eine schöne Veranstaltung, die dazu gedient hat, unentschlossenen Schüler*innen zu einem Impuls zu verhelfen oder jenen, die genauere Fragen für ihre Ziele hatten, fundierte Antworten und Informationen aus erster Hand zu geben.

Die StudyScouts stehen für Fragen rund um ein Studium an der FH Dortmund zur Verfügung und freuen sich auf die nächste Veranstaltung mit dem Helmholtz Gymnasium! Falls ihr schon Fragen habt, aber nicht bis zur nächsten Veranstaltung warten könnt, zögert nicht und nehmt gerne unsere Sprechzeiten wahr.



Rückblick „Unter Bewährung – Beobachtet, aber nicht beachtet“

Am Freitag, den 10. März um 17 Uhr, wurde in unseren Räumlichkeiten der Nordstadtgalerie die Forschungsstudie 'supervisible' vorgestellt. Sowohl als Ausstellung als auch in Form einer kleinen Lesung wurde die Photovoice-Studie und Ergebnisse in Bild und Text präsentiert. Hierfür haben Menschen in Bewährungshilfe ihre Wahrnehmung mittels der Fotografie dargestellt und mit ihren Worten kommentiert.

Erläutert und vorgestellt wurde dies unter anderem durch die Kriminologin Prof. Dr. Christine Graebsch, welche auch als Lehrerende im Fachbereich Angewandte Sozialwissenschaften tätig ist und die Studie begleitet hat. Desweiteren haben die Kriminologin Dr. Wendy Fitzgibbon und die Künstlerin Carolyne Kardia, welche beide in England und Schottland an der Studie mitgearbeitet haben, ihren Teil und Sichtweise vorgestellt. Beide waren am Abend unsere Ehrengäste, da sie eine längere Reise für diesen Abend auf sich genommen haben.

Den Vortrag der Zitate der Betroffenen übernahmen die Koordination und Study Scouts der Galerie, Katja und Alexander.

Wir konnten uns über ein großes Interesse freuen, welches sich durch eine rege Anteilnahme und ausnahmslos belegte Sitzplätze zeigte. Den Besuchern konnte eine völlig neue Sicht auf jene geboten werden, die ansonsten in unserer Gesellschaft kaum Aufmerksamkeit erfahren.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den Beteiligten und allen BesucherInnen des Abends und der Ausstellung



"Studium ohne Abi" bei der Alevitischen Gemeinde Dortmund e.V.

Am 1.März haben zwei unserer StudyScouts als Gäste bei der Alevetischen Gemeinde in Dortmund Eving, einen Vortrag über "Studium ohne ABI" gehalten.

Die Informationsveranstaltung war primär an die Mitgliederinnen der Gemeinde gerichtet, so begrüßten uns die engangierten Frauen herzlich. „Studium ohne ABI“ war ein Thema für alle Frauen, denn viele möchten nach ihrer langjährigen Berufstätigkeit studieren. Unter welchen Vorraussetzungen ein Studium auch ohne Hochschulzugangsberechtigung möglich ist, haben wir interaktiv und übersichtlich erläutert. Wir als Hochschule vor Ort konnten dem Publikum Rede und Antwort stehen. Nicht nur die Informationsvermittlung sondern auch eine nachhaltige Motivation für ein Studium standen bei der Veranstaltung im Fokus. Hochschule vor Ort freut sich für jede Begeisterung und Entscheidung für ein Studium!



Rückblick „Zukunftsmesse 2017“ an der Geschwister-Scholl-Gesamtschule

Am 27. Januar waren 5 Study Scouts der Hochschule vor Ort an der Geschwister-Scholl-Gesamtschule präsent, um dort im Rahmen der „Zukunftsmesse 2017“ die Fachhochschule Dortmund zu vertreten. Interessierte Schülerinnen und Schüler der letzten 4 Jahrgangsstufen hatten die Möglichkeit, Unternehmen verschiedenster Größen und Branchen kennenzulernen – und so auch die regionalen Hochschulen.

Zehra, Dardae, Amin, Alexander und Meike stellten an ihrem Stand die Fachhochschule Dortmund näher vor. Es war nicht nur das zahlreiche Infomaterial und die tollen Give Aways, die die Mädchen und Jungen an den leuchtend orangenen Tisch lockten, sondern auch ein Quiz und interaktive Fachprojekte, durch die sich die Gesamtschüler*innen den Inhalten mancher Studiengänge spielerisch nähern konnten.

Somit hatten auch die Schülerinnen und Schüler der noch jüngeren Jahrgangsstufen die Chance, mit einer Hochschule, ihrer Struktur und ihrem Angebot in Berührung zu kommen. Es waren aber vor allem die diesjährigen Abiturient*innen, die ein besonders großes Interesse an der Fachhochschule und ihren Fachbereichen zeigten und von denen wir uns erhoffen, sie alsbald im Projektbüro der Hochschule vor Ort begrüßen zu können.



Rückblick der Dortmunder Hochschultage 2017 an der FH Dortmund

Am Mittwoch, den 18.01. am Campus im Gebäude 40a, und Donnerstag, den 19.01.2017 in der Sonnenstr. 96, fanden an der FH Dortmund und weiteren Hochschulen in Dortmund die Dortmunder Hochschultage statt. Diese Veranstaltungsreihe diente dazu mit vielzähligen Veranstaltungen und Beratungsmöglichkeiten rund um das Thema Studium Studieninteressierte umfassend zu informieren.

Hochschule vor Ort war als Teil der Talentförderung zusammen mit dem TalentKollegRuhr und dem TalentScouting vor Ort. Auch gab es weitere Stände, Angebote und Vorträge aller Fachbereiche der FH Dortmund sowie der Studienberatung, dem International Office und bspw. dem Frauenprojektlabor.

Die StudyScouts Dardae, Miranda und Franziska waren mit einem „Stand“ uns einem Quiz mit allgemeinen Infos über das Studium, die FH Dortmund und Hochschule vor Ort anwesend.

Mit der Teilnahme an den Dortmunder Hochschultagen konnten die StudyScouts einige SchülerInnen und Studieninteressierte erreichen und das besondere Angebot von Hochschule vor Ort an die BesucherInnen tragen, die ihren Weg vielleicht bald auch ins Projektbüro finden werden.



Ankündigung: Adventslichter #meinrahmen - Hommage an unseren Norden

Die Verzierung des Altbaus gegenüber, bunte Laubblätter auf dem Boden, das helle Lachen kleines Kindes auf dem Spielplatz, das originelle Graffiti an der Wand, der kurze Spaziergang einmal um den Block. Wir wollen all diese Dinge, die uns ein Lächeln auf das Gesicht zaubern, sammeln und teilen. Wir wollen sie „meinrahmen“, die Momente und ihre individuelle Bedeutung hervorheben.

Über die Adventszeit werden unsere Schaufenster nicht nur zur Ausstellungsfläche erster entstandenen Fotos der Aktion, sondern auch zum Adventskalender! Innerhalb unserer Lichterkarte präsentiert, werden die Fotos zu kleinen Highlights, die uns die dunkle Jahreszeit erhellen und versüßen. Täglich wird ein weiteres, persönliches „Adventslicht“ im Schaufenster enthüllt, sodass bis zum 24. Dezember eine bunte Stadtkarte entsteht.



Rückblick "100 Portraits und X"

Portraitstunden mit Viktor Sternemann in der Nordstadtgalerie

Seit Juli 2015 hat der Künstler Viktor Sternemann regelmäßig Portraitstunden im Atelier 103 abgehalten und dabei zahlreiche Gäste des Chancen-Cafés in der Oesterholzstraße 103 portraitiert. Unterstützt durch den Kunst- und Kulturverein Borsig11 sind auf diese Weise 100 Gemälde entstanden. Es sind Bildnisse von Bewohnerinnen und Bewohnern des Quartiers, von Nachbarn, die sich für die Veränderung des Stadtteils engagieren, und von Gästen, die sich für diese Entwicklung interessieren.

Eine Auswahl dieser Bilder waren am 25. November in unserer Galerie zu sehen. Ein besonderes Anliegen unserer Arbeit ist es, uns mit sozialen und kreativen Akteuren im Stadtteil zu vernetzen und gegenseitig zu unterstützen. Daher haben wir uns sehr gefreut, Viktor Sternemann und seinen Arbeiten in unseren Räumlichkeiten eine Bühne zu bieten und so auch Rückbezug auf den Verein „Machbarschaft Borsig 11“ mit ihrem Projekt „Artist in Residence“ in der „103“ nehmen zu können, in dessen Kontext die Portraits entstanden sind.

Während der Vernissage am 25. portraitierte der Künstler mehrere Besucher. Weitere Fotos findet ihr auf unserer Facebook Seite!

facebook.com/nordstadtgalerie/



Rückblick der Vortragsreihe Thema „Bildung“ im Planerladen e.V.

Am Dienstag den 22.11.2016 haben zwei der StudyScouts für die Hochschule vo Ort an einer Vortragsreihe für Flüchtlinge im Planerladen in der Schützenstraße teilgenommen. Das Thema, zudem die Hochschule vor Ort angefragt wurde, war „Bildung“. Unsere Aufgabe war es die Fachhochschule und die Hochschule vor Ort vorzustellen.

Zehra und Dardae waren mit einer entsprechenden Präsentation, Flyern von Hochschule vor Ort sowie Flyern vom Angebot der Aktion FHDO hilft im Gepäck dort. Großes Interesse hat bei den MitarbeiterInnen des Planerladens e.V. insbesondere die Nordstadtgalerie geweckt.
Zuvor wurde den TeilnehmerInnen von den MitarbeiterInnen ein Überblick über das deutsche Bildungssystem verschafft und näher auf einzelne Stationen, wie Kindergarten, Grundschule etc., eingegangen. Für eine anschließende zusammenfassende Übersetzung nach jeder Folie ins Arabische war ebenfalls gesorgt.

Gemessen an den Nachfragen und dem Interesse an der Präsentation der StudyScouts war die Veranstaltung ein großer Erfolg und die StudyScouts konnten die TeilnehmerInnen erreichen.



Rückblick Fotoausstellung „Einweg“

Volle Bude und fleißige Spender bei der Fotoausstellung„Einweg“!
Vom 28. bis zum 30. Oktober hatten wir die große Freude Meike Bredendiek mit ihrem gemeinnützigen Projekt „Einweg“ in unseren Räumlichkeiten begrüßen zu dürfen.
59 teilnehmende Flüchtlinge trugen im Rahmen des Projektes 956 individuelle Fotos bei. Die Bilder zeigen ihren ganz persönlichen Blickwinkel auf die Stadt Dortmund. In unserer Galerie wurden nun 209 dieser einzigartigen Eindrücke geteilt und ausgestellt.
Besucher konnten nicht nur die Akteure hinter den Fotos kennen lernen, sondern auch Lieblingsbilder gegen eine Spende erwerben. 
Daher freut es uns um so mehr, mitteilen zu können, dass insgesamt 1015,38€ an Spendengeldern zusammen gekommen sind, die den teilnehmenden Flüchtlingsunterkünften zu Gute kommen! Lieben Dank für euer reges Interesse und eure Großzügigkeit!


Rückblick "Fraueninfotag"

Am 26.10.2016 haben zwei unserer StudyScouts an einer Infoveranstaltung in einer Türkisch islamischen Gemeinde für den beruflichen Wiedereinstieg junger Mütter teilgenommen und einen Stand mit zwei Fachprojekten betreut. Diese beiden Fachprojekte sollten den jungen Müttern einen schnellen und praxisnahen Einblick ins Studium der Architektur und Sozialen Arbeit ermöglichen. Besonders das Fachprojekt der 'Sozialen Arbeit' weckte durch die darin enthaltenen Fangfragen das Interesse, die ein genaueres Betrachten erforderten.

Durch unseren Standort bei der Veranstaltung erfuhren wir viel Zulauf und Aufmerksamkeit. Natürlich wurden neben diesen beiden Studiengängen der FH Dortmund auch Flyer und Infobroschüren über das gesamte Studienangebote der Fachhochschule Dortmund ausgelegt sowie Informationen über die Angebote von 'Hochschule vor Ort' präsentiert.

Da oftmals ein Studium aus der Annahme ausgeschlossen wird, dass sich dieses mit der Lebenssituation nicht vereinbaren ließe, haben unsere beiden StudyScouts auch dahingehend über Angebote der FH zur Vereinbarkeit von Familie und Studium informiert.

Zudem konnten aber auch Kontakte zu anderen Einrichtungen geknüpft werden, die sich für die Nordstadtgalerie interessierten bzw. sich eine Zusammenarbeit vorstellen konnten.

Es war insgesamt ein gelungener Infotag und unsere beiden StudyScouts, Alexander und Adam, konnten viele Mütter erreichen. Gegebenenfalls werden diese in naher Zukunft auch unsere Hochschullandschaft bereichern.



RÜCKBLICK "TalentTage Ruhr 2016"

In der Fachhochschule Dortmund an der Sonnenstraße konnten am Montag, den 26.September, rund 70 SchülerInnen der Gustav-Heinemann-Gesamtschule, am TalentTag Ruhr 2016 teilnehmen. Dort hatten sie unter anderem die Möglichkeit, in die von Study Scouts entwickelten und moderierten Workshops, tiefe Einblicke in die verschiedenen Fachbereiche der FH zu bekommen und auf diesem Wege ihre Begabungen und Talente zu entdecken. Beispielsweise hatten die SchülerInnen im Workshop des Fachbereichs Design die Chance selbst professionelle Langzeitbelichtungen aufzunehmen und im Workshop des Fachbereichs Angewandte Sozialwissenschaften, die eigene Interkulturelle Kompetenz zu schulen und zu entwickeln. Ferner fand im Workshop des Fachbereichs Wirtschaft ein komplettes Unternehmensplanspiel statt! Im Workshop „Netzwerke für Talente“, bei dem sich die Talentförderung der FH Dortmund, den begleitenden LehrerInnen sowie weiteren Akteuren aus der Dortmunder Bildungslandschaft vorstellte, wurde explizit auf die Relevanz des "Netzwerkens" bewusst gemacht. Am "Markt der Möglichkeiten" gab es zudem Infostände von verschiedenen PartnerInnen im Bereich der Talentförderung, wie der Handwerkskammer, der TalentMetropole Ruhr und der Auslandsgesellschaft. On top konnten sich die SchülerInnen an einer Fotowand in Absolventenmontur schmeißen und sich unter Konfettiregen ablichten lassen! Die Study Scouts von „Hochschule vor Ort“ haben sich sehr gefreut, zahlreiche neugierige SchülerInnen in den Workshops begrüßen zu dürfen. Das Team von Hochschule vor Ort konnte nicht nur viele Fragen rund um Studium & Co. beantworten, sondern auch eventuell den entscheidenen Anstoß zu einem Studium gegeben haben!



Rückblick "Fair Friends 2016"

Vom 01.- 03.September fand die "Fair Friends 2016" in Dortmund statt. Zahlreiche Besucher strömten in die Westfalenhallen um sich über die neuesten und innovativsten Trends in Sachen Nachhaltigkeit, Social Responsibility und fairen Handel zu informieren.

In der Halle 3 befanden sich die Akteure mit gesellschaftlicher Verantwortung, mittendrin waren Wir dabei, mit einem Messestand der FH-Dortmund um Hochschule vor Ort als Einrichtung der Fachhochschule zu vertreten! Hochschule vor Ort übernimmt eine tragende Rolle in der gesellschaftlichen Verpflichtung, gerade durch unser breites internationales Beratungsangebot für Schüler/innen und Eltern aus der Dortmunder Nordstadt, sowie der fruchtenden Aufklärungsarbeit bei Events und Veranstaltungen.

Der Stand lockte viele Messebesucher durch spannende Fachprojekte, einer informativen Diashow und natürlich den StudyScouts an. Diese waren nicht nur vor Ort,sondern leisteten auch Aufklärungsarbeit inwiefern, die Fachhochschule Dortmund mit der Einrichtung „Hochschule vor Ort“ eine tragende gesellschaftliche Verantwortung übernimmt.

Die Leitung und das Team der StudyScouts bedanken sich für das entgegengebrachte Interesse und den vielen Besuchern am Messestand! Wir hoffen die Fair FRIENDS 2016 bleibt unseren Besuchern positiv in Erinnerung.



Rückblick "Kick–off Vielfalt" 2016
Am Samstag den 27.08.2016 begrüßte der Asta der Fachhochschule Dortmund und seine Kooperationspartner in Zusammenarbeit mit dem Fußballverein BV Westfalia Wickede, alle Studierenden, Geflüchteten und Interessierten zu dem internationalen Fußballfest "Kick-off Vielfalt" auf der Sportanlage Pappelstadion in Dortmund.

Mit dem Familien- und Integrationsevent haben die Organisatoren am Wochenende ein sportliches Zeichen für Toleranz und Vielfalt gesetzt. Fußballteams bestehend aus Flüchtlingen und deutschen Fans der Lederkugel spielten um den Turniersieg. Die Hochschule vor Ort war auch mit einem spannenden Infostand dabei, unter anderem konntet ihr hier eure Geschicklichkeit beim "heißen Draht" testen.

Gemeinsam stehen wir vor der Herausforderung eine vielfältige Gesellschaft aufzubauen, in der wir uns gegenseitig respektieren und tolerieren. Durch die Teilnahme an der Veranstaltung "Kick-off Vielfalt" haben wir einen kleinen Teil hierzu beigetragen.

Rückblick „Ramadanfest 2016“

Am Freitag den 08.07.2016 hat die Hochschule vor Ort in der Galerie die Teilnehmergruppe des Deutschkurses der Fachhochschule unter dem Motto "Ramadanfest 2016" in die Galerie eingeladen.

Durch ein leckeres Buffet und Musik aus dem Orient, entstand eine gemütliche, fast familiäre Atmosphäre.

Unsere Gäste konnten den Abend glücklich und entspannt verbringen und haben mit der Band zusammen hervorragend mitgesungen. Auch schmückten Tänze aus dem Syrien den schönen Abend. Die Band konnte uns alle mit verschiedenen Instrumenten aus dem Orient berühren. Unser Scout Ali organisierte die Auftritte und war selbst Teil der Band. Durch die Musik der Gitarre und der Vielfältigkeit entstand schnell eine Verbindung zwischen Band und Publikum. Unsere Veranstaltung hatte äußerst positive Effekte auf alle Teilnehmenden, woraus die Überlegung entstand, mit so einer mitreißenden Band unter einem anderen Motto eine weitere Veranstaltung zu planen.

Kleine Päckchen mit Leckereien und einem Festgruß versüßten unseren Gästen auch die Stunden nach unserem gemeinsamen Fest.. Denn wie es so nett im Süden heißt: „Essen wir süß, reden wir schön!"

Dieser Abend war für alle Gäste und auch Scouts voller Freude und Spaß. Dank des speziellen Buffets und der vielen Süßigkeiten konnte jeder satt und zufrieden von unserem Ramadanfest gehen.



Rückblick "Art Slam" des AStA

Am 5. Juli veranstaltete der AStA der Fachhochschule Dortmund erstmals einen „Art Slam“ in unserer Galerie – mit vielfältigen und farbenfrohen Ergebnissen. Binnen einer halben Stunde mussten die Teilnehmenden jeweils drei und vier Begriffe bildlich kombinieren, für die das Publikum durch Applaus voten konnte.

Hoffentlich gibt es solche Veranstaltungen bald noch viel öfter bei uns!



Rückblick "gemischte Tüte"

Am 1. Juli war es endlich so weit: Feierlich eröffneten wir zusammen mit vielen interessierten Besucher*innen unsere Fotoausstellung „gemischte Tüte“ und durften endlich unsere gleichnamige Netzwerkzeitung mit Euch und Ihnen teilen! Die Fotograf*innen Tabea Hahn, Marcus Heine und Sabrina Richmann haben den Dortmunder Norden für uns aus ihrer ganz eigenen Perspektive fotografisch festgehalten. Dabei sind melancholische, skurrile, poetische, witzige und persönliche Bilder entstanden, die in diesem Rahmen ausgestellt und Eingang in unsere Printmedien fanden. Zusammen mit den im Winter gesammelten Wünschen für unseren Stadtteil ergab sich eine bunt gemischte Zeitung, in der wir einige der vielen engagierten und spannenden Nordstadtakteur*innen vorstellen und zu Wort kommen lassen durften. Wer bei unserem Zeitungsrelease nicht dabei sein konnte oder keine Zeitung mehr bekommen hat, kann sich unsere schöne Nordstadt-Zeitung hier komplett und kostenlos als PDF-Datei herunterladen: 

Nordstadt-Zeitung Download



Rückblick FH Sommerfest 2016

Am Freitag den 10. Juni begrüßte die FH Dortmund an der Sonnenstraße alle Mitarbeiter, Studenten, Ehemalige und Neugierige zu ihrem alljährlichen Sommerfest. Bei Live-Musik und Sonne konnten Besucher an zahlreichen Ständen die Fachhochschule kennen lernen. Und wir waren mit dabei!

Unser Talentscouting / Hochschule vor Ort - Zelt lockte viele Interessierte durch unsere Mitmach-Aktionen an. Kleine und auch große Architektur-
begeisterte versuchten sich am Aufbau unserer XXL Leonardobrücke, deren Belastungstalent man dann auch direkt am Selbstversuch beweisen konnte. Seine Geschicklichkeit konnte man am heißen Nordstadt-Draht testen und als Andenken freuten sich Viele über unsere eigens für das Sommerfest entworfenen "I love FH" - Buttons.

Unser Eyecatcher war aber unsere Aktion "make me orange", die auch vorher in der FH Presse angekündigt wurde. So hatten einige der Besucher witzige Gegenstände dabei, die dann auch schnell in das FH-Orange getunkt und zu einem kleinen Stück Kunst verwandelt wurden. Die dabei entstandene "orange mindmap" soll demnächst in der FH ausgestellt werden.

Wir Study Scouts freuen uns über den schönen Tag und die vielen Interessierten an unserem Stand. Bis zum nächsten Jahr!


Hier geht's zum Rückblick auf fh-dortmund.de

& hier gibt's ganz viele Fotos



Einladung zum FH Sommerfest 2016

Wir laden wieder ganz herzlich zum Sommerfest der FH Dortmund ein:
Am Freitag, den 10. Juni 2016 im Innenhof an der Sonnenstraße.

Hochschule vor Ort ist mit einem spannenden Stand dabei, wo ihr eure Geschicklichkeit beim "heißen Draht" testen und wie ein Architekt selbst eine "Leonardo-Brücke" bauen könnt. Unser Highlight ist die Mitmach-Aktion "make me orange", bei der fast alle Gegenstände in Latex getaucht und ausgestellt werden können. Bringt einen kleinen Gegenstand mit, den ihr nicht mehr braucht oder den ihr gerade einfach in der Tasche habt und wir färben ihn Orange!

Um 16:00 Uhr geht's los, unseren Stand könnt ihr bis 20:00 Uhr besuchen, danach wird im FH-Gebäude mit DJ gefeiert, der Eintritt ist wie immer kostenfrei!

Freitag, 10. Juni 2016 | FH Dortmund, Sonnenstraße | ab 16:00 Uhr

facebook - Veranstaltung

...oder schaut auf fh-dortmund.de



Rückblick DortBunt Sonntag 08. Mai 2016

Am Sonntag, den 08. Mai, hat sich die Fachhochschule bei strahlendem Wetter in der Dortmunder Innenstadt beim Cityfest DortBunt mit unterschiedlichen Mitmachaktionen präsentiert.
Im spannenden Sinnesparcours haben große und kleine Gäste durch Tasten, Riechen und Hören ihre Sinne spielend auf die Probe gestellt. Der Fachbereich Maschinenbau war für Technikbegeisterte ein Highlight, denn hier konnten verschiedene Werkstoffe zur Fahrzeugherstellung begutachtet sowie ihre Eigenschaften und Vorteile erforscht werden. Ein weiterer Hingucker an unserem Stand war die Buttonmaschine, bei der Besucher die Möglichkeit hatten aus zahlreichen Designs rund um das Motto "Vielfalt" ein Cover auszusuchen und ihre eigenen Buttons selst herzustellen.


Wir Study Scouts und alle Unterstützer unserer Aktionen freuen uns über diesen gelungenen Tag. An dieser Stelle möchten wir uns bei den Menschen bedanken, die unsere Stände besucht haben. Wir hoffen ihr hattet genauso viel Spaß wie wir!
Es hat uns sehr gefreut, dass wir bei DortBunt mitwirken durften und so die Gelegenheit hatten noch mehr Menschen kennen zu lernen, die für die kulturelle Vielfalt von Dortmund stehen.



Einladung zu DortBunt am 08.05.2016 11:00 bis 19:00 Uhr

Am ersten Mai-Wochenende findet erstmalig in der gesamten Dortmunder Innenstadt das Fest "DortBunt" statt.

So wie die vielen, unterschiedlichen Stände, Musikbeiträge und Aktionen zu dieser gemeinsamen Veranstaltung beitragen, ist auch Dortmund von der kulturellen Vielfalt seiner Bewohner geprägt.

Hochschule vor Ort wird am Sonntag nahe der Reinoldikirche / Südseite als Teil des Standes der Fachhochschule Dortmund präsent sein. Wir haben für Sie und euch einen Wissensparcours mit ganz unterschiedlichen Stationen vorbereitet, bei dem Talente entdeckt und Fähigkeiten erprobt werden können. Bastelt eureren eigenen Ansteckbutton und mit etwas Glück gewinnt ihr am Ende an unserem Glücksrad ein schickes FH-Souvenir.

Wir freuen uns schon jetzt auf alle kleinen und großen Dortmunder!

DortBunt als facebook-Veranstaltung
offizielle Seite der Stadt Dortmund
Artikel auf nordstadtblogger.de

..auf fh-dortmund.de



Study Visit des Helmholtz-Gymansiums am 04.02.2016

Am 04. Februar 2016 konnten wir 113 Schülerinnen und Schüler des Dortmunder Helmholtz-Gymnasiums bei uns an der FH Dortmund - Standort in der Sonnenstraße - zu einem Study Visit begrüßen. Nach einer kurzen Vorstellung und Präsentation von uns Study Scouts konnten die SchülerInnen in einem Rundgang den ASTA, das Race-Ing.-Team, das Physiklabor, die Bibliothek sowie das Talentkolleg mit dem Talentscouting kennen lernen.

Für den Nachmittag hatten wir spannende Workshops zu den Studiengängen Architektur, Design, Soziale Arbeit, Maschinenbau und Fahrzeugtechnik vorbereitet. Auch die neue Abteilung "Talentförderung", zu der auch Hochschule vor Ort gehört, konnte ihre Angebote des TalentKollegs und des TalentScoutings vorstellen. Uns hat es sehr viel Freude bereitet so vielen Studieninteressierten Einblicke in das Studium der FH Dortmund gegeben haben zu können.



Zukunftsmesse der Geschwister-Scholl-Gesamtschule am 22.01.2016

Am 22. Januar 2016 fand in der Geschwister-Scholl-Gesamtschule im Dortmunder Stadtteil Brackel eine Zukunftsmesse für die SchülerInnnen der Jahrgansstufen neun bis zwölf statt. Durch Infostände von Hochschulen, Unternehmen, Organisationen und potentiellen Arbeitgebern bekamen sie einen umfangreichen Überblick verschiedener Möglichkeiten wie und wo man vor und nach dem Abitur durchstarten kann.

Hochschule vor Ort war hier mit einem interaktiven Infostand auch dabei. Wir Study Scouts standen den SchülerInnen als role models und BeraterInnen an diesem Tag zur Verfügung. Mit unserem Study-Quiz konnten erste Informationen über die FH Dortmund erraten und gelernt werden. Beim Werkzeugeraten konnten sich die Jugendlichen rund um den Fachbereich Maschinenbau ausprobieren und schon jetzt ein paar Inhalte des Studiengangs Fahrzeugtechnik praktisch kennen lernen.
Auch die beiden Workshops zu den Fachbereichen Design und Angewandte Sozialwissenschaften lieferten den rund 30 angemeldeten SchülerInnen detaillierte Informationen zu den Studiengängen, aber auch zum Studienalltag, den Finanzierungsmöglichkeiten und den vielen Vorteilen eines Studiums. Zudem fand ein reger Austausch über Motivationen, Interessen und Voraussetzungen während und für ein Studium statt. Für jegliche Fragen aller interessierten Jugendlichen war an diesem Tag ebenso Zeit.



Come together und Frühstück am 18.12.2015

An einem entspannten Freitag Vormittag trafen sich Teilnehmer des Deutschkurses der Initiative FHDO hilft und mit uns Study Scouts zu einem gemütlichen Frühstück in der Nordstadt-Galerie. Gemeinsam wurde das für viele sehr aufregende Jahr 2015 abgeschlossen, bevor die Weihnachts- und Neujahrsferien begannen. Der Vormittag lud zu einem Austausch über anstehende Prüfungen, Ferienpläne und ländertypisches Essen ein - natürlich auf Deutsch.



Ausflug zum U am 28.11.2015

Unter dem Motto "Wunschzettelaktion" luden wir Study Scouts die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des ersten Deutschkurses der Initiative FH DO hilft und geflüchtete Jugendliche aus dem Vincenzheim zu einem gemütlichen Samstagnachmittag ein.
Nach einer gemeinsamen Besichtigung der Ausstellungen im Dortmunder U wurde in adventlichem Ambiente Kuchen, Kaffee und Tee in der Nordstadtgalerie verzehrt und zusammen überlegt: Was sind die Wünsche, Erwartungen und Träume für das Jahr 2016? Die gesammelten persönlichen Gedanken können seit Mitte Dezember in dem "Schaufenster" der Nordstadtgalerie betrachtet werden. In Zukunft sind weitere Treffen und verschiedene Aktionen unter dem Motto "Come together" geplant.

Hier geht's zu FH DO hilft



Rückblick TalentTag Ruhr 2015

Junge Menschen unabhängig von ihrer Herkunft optimal zu fördern und Bildungschancen aufzuzeigen – das ist Ziel der Talentförderung an der Fachhochschule Dortmund. Wie viele Wege zu diesem Ziel führen, stellte die Hochschule am 17. September 2015 im Rahmen der TalentTageRuhr 2015, einer Veranstaltungsreihe der Bildungsinitiative TalentMetropole Ruhr, eindrucksvoll dar.

Ganz konkret wurde es dann für 130 Dortmunder Schülerinnen und Schüler: In einem Bildungsparcours testeten sie ihre Interessen und Fähigkeiten. Ob das räumliche Denken gut klappt oder das Zuordnen von Werkstoffen, ob die eigenen Schwerpunkte im sozialen Bereich liegen oder die Begeisterung beim studentischen Rennwagen des Race- Ing.-Teams überschwappt – die Stationen im Bildungsparcours boten Einblicke in verschiedene Bildungswege.

Dass nicht alle Kompetenzen schon gleich mitgebracht werden müssen, verdeutlichte der Workshop für die AkteurInnen im Bildungsbereich. Die Fachhochschule hat mit neuen Projekten nicht nur vorhandene Stärken im Fokus, sondern bietet Unterstützung dabei, Schwächen auszugleichen: Ein Mathe-Helpdesk und eine Schreibwerkstatt sind solche Angebote während des Studiums, gebündelt im Dortmunder Zentrum Studienstart, gemeinsam mit der TU Dortmund. Permanente Beratungsangebote unterstützen die Entscheidungen – und das bereits vor Studienbeginn. Talentscouts sollen zukünftig vor Ort in den Schulen beraten und Berufsorientierung bei den Schülern und Schülerinnen frühzeitig zum Thema machen. Das TalentKolleg Ruhr wird umfangreiche und intensive Angebote haben rund um Orientierung, Qualifizierung und Motivation. Und erste, niederschwellige Kontaktangebote sowie Studierende als Ansprechpartner vor Ort bietet das Nordstadt-Projekt „Hochschule vor Ort“ – erfolgreich seit einigen Jahren. Wie sich diese Angebote mit der Dortmunder Bildungslandschaft einpassen, welche Erwartungen es gibt und welche Lösungsansätze, das erarbeiteten ca. 25 VertreterInnen von Bildungsinstitutionen und nutzten die Gelegenheit zum Gedankenaustausch.

Alle Fotos die am Talenttag entstanden sind, findet Ihr hier:

  read[Mehr...]

Einladung zur Veranstaltung: "12 Frauen - oder was es heißt eine zweite Heimat zu haben"

12 Frauen, die aus anderen Ländern nach Deutschland gekommen sind, erzählten uns ihre Geschichten. Das sind Geschichten von den Schwierigkeiten mit der neuen Sprache und dem Wunsch, den im Heimatland erlernten Beruf wieder ausüben zu können. Geschichten vom Krieg, vom Fremdsein und von Geduld, von Freundschaft, von der Liebe zum neuen Zuhause und der Sehnsucht nach vergangenen Tagen.
Wir laden alle Interessierten herzlich zur Ausstellung der entstandenen Portraits mit Musik, Vorträgen und Gesprächen ein und freuen uns auf euren / Ihren Besuch!

Datum: 01. und 08. Oktober 2015 | jeweils 14:00 - 21:00 Uhr
Ort: Nordstadtgalerie, Bornstraße 142, 44145 Dortmund

Weitere Informationen: https://www.facebook.com/events/950515548328363/



Einladung zum TalentTag am 17.09.2015 ab 10 Uhr

Im Rahmen der TalentTage Ruhr möchte sich auch die FH Dortmund mit ihrer ganzheitlichen Talentförderung vorstellen. Hierfür öffnet sie ihre Türen für Schüler, Lehrer, Eltern und Interessierte, denn es gibt viel zu entdecken: Das Talentkolleg Ruhr, unterstützt durch die Stiftung Mercator, das vom Wissenschaftsministerium Ruhr geförderte Talentscouting und die Angebote der Hochschule vor Ort.
Wir laden alle Interessierten herzlich ein sich vor Ort zu informieren, wie die FH Dortmund in Zukunft Talente finden, Potentiale fördern und Bildungsaufstiege unterstützen wird. Am TalentTag können Jugendliche ihre Fähigkeiten testen und ihr verborgenes Talent in einem Bildungsparcours entdecken. Darüber hinaus laden wir alle Akteuer_Innen aus dem Feld "Übergang-Schule/Hochschule/Beruf" zu einem Workshop mit dem Thema "Hand in Hand - Gemeinsam Talente fördern" ein. Dabei sollen gezielt Erwartungen, Ideen und Wünsche identifiziert und konkrete Empfehlungen für die weitere Zusammenarbeit entwickelt werden. Wir freuen uns auf viele Gäste!

Ort: FH Dortmund, Sonnenstraße 96, 44139 Dortmund
Es ist keine Anmeldung nötig!

Programm:

10:00 Uhr    Come together

10:30 Uhr    Begrüßung durch Herrn Prof. Dr. Hachul / Prorektor für
                    Studium, Lehrer und Internationales
                    sowie
                    Begrüßung durch den Bürgermeister der Stadt Dortmund
                    Herrn Sauer

10:45 Uhr    "Talente steigen auf" - Luftballon-Aktion

11:00 Uhr    Bildungs-Parcours "Entdecke deine Talente"
                    für Schülerinnen und Schüler
                    sowie
                    Workshop "Hand in Hand - Gemeinsam Talente fördern"

13:00 Uhr    Gemeinsamer Abschluss, Mittagessen und Ausklang

14:00 Uhr    Ende der Veranstaltung

Weitere Infos unter: http://www.fh-dortmund.de/talenttageruhr



Einladung zum FH Sommerfest am 12. Juni 2015 ab 16 Uhr

Am Freitag, den 12. Juni 2015, findet wieder das große FH Sommerfest der Fachhochschule Dortmund in der der Sonnenstraße 96 ab 16 Uhr statt. Natürlich wird auch ein Stand unseres Projektes "Hochschule vor Ort" nicht fehlen, an dem die Study Scouts Ihnen und Euch ein paar Studiengänge verschiedener Fachbereiche näherbringen wollen. Mit selbst entwickelten Fachprojekten können Sie und könnt Ihr auf spielerische und spannende Weise Einblicke in diese Studiengänge gewinnen. Das FH Sommerfest hat aber nicht nur uns sondern auch jede Menge anderer Attraktionen und Live-Auftritte zu bieten, wie links auf dem Plakat beschrieben ist. Die Study Scouts würden sich freuen Sie und Euch auf dem FH Sommerfest zu begrüßen und gemeinsam einen schönen Nachmittag zu verbringen. ...der Eintritt ist selbstverständlich frei!



Einladung zum Elterninfoabend am 20. November 2014, 16:30 Uhr, FH Sonnenstraße 96

Wie sieht eine Hochschule von innen aus? Was lernt man in einer Vorlesung? Wie arbeitet man in Laboren und Werkstätten? Und was gibt es in der Mensa auf die Gabel?

Einblicke in ganz typische Studiensituationen sollen Eltern mit Migrationshintergrund bei einem speziellen Infoabend erhalten, zu dem die Fachhochschule Dortmund gemeinsam mit der Dortmunder Wirtschaftsförderung im Rahmen des Projektes „Hochschule vor Ort“ einlädt. Gerade in Familien mit Zuwanderungsgeschichte spielen die Eltern noch immer eine entscheidende Rolle bei der beruflichen Orientierung nach der Schule, daher möchte die Fachhochschule mögliche Hemmschwellen und Unsicherheiten abbauen und wünscht sich, dass Eltern die Fachhochschule als einen freundlichen Bildungsort kennen lernen. Daher laden wir alle interessierten Eltern (gerne auch mit ihren Kindern) am 20. November in die Fachhochschule ein: Erleben Sie das echte Hörsaal-Gefühl und hören Sie, was die türkischstämmige Dozentin Bircan Kocabas zum Thema Hochschule und Migration aus eigener Erfahrung zu sagen hat. In einer lockeren Gesprächsrunde, in der neben Vertretern aus Unternehmen und Elternschaft auch ehemalige und aktuelle Studierende zu Wort kommen werden, wird es dann Antworten auf verschiedene Fragen geben wie z.B.: „Lohnt sich ein Studium?“, „Wie lässt sich ein Studium finanzieren?“ oder „Wie unterstützt die Hochschule unsere Kinder?“. Ein Rundgang durch unser Physiklabor, die Werkstatt des Racing-Teams und unsere Bibliothek soll Ihnen im Anschluss einen ersten Eindruck unserer Hochschule vermitteln. Ansc hließend bieten wir Ihnen die Möglichkeit das Mensaessen zu probieren, das ihre Kinder als zukünftige Studierende täglich aufs Mensatablett bekommen.

Am Ende der Veranstaltung haben Sie die Gelegenheit auf einem „Marktplatz“ die wichtigsten Ansprechpersonen rund um Studium kennen zu lernen und Ihre noch offenen Fragen zu Wohnen, Stipendien, Studienvoraussetzungen usw. zu klären. Während des Infoabends bieten zudem eine kostenlose Betreuung für Kinder ab 2 Jahren an.

Die Veranstaltung ist natürlich kostenfrei!
Kommen Sie vorbei...es lohnt sich!



Einladung zum Auftakt der TalentTage Ruhr an der FH Dortmund am 03. November 2014

Erstmalig veranstaltet der Initiativkreis Ruhr die TalentTage Ruhr. Für jeweils einen Tag der Woche zeigen Städte der Metropole Ruhr beispielhaft, wo Bildungsaufstiege in ausgewählten Schwerpunktthemen entlang der Bildungskette gelingen. Die Initiative Dortmunder Talent wird im Rahmen der TalentTage Ruhr am 3. November 2014 mit zahlreichen Partnern den Auftakt hier in Dortmund ausrichten.  

Mit dabei sind wir mit unserem Projekt "Hochschule vor Ort" und einer Study Rallye und öffnen zum TalentTag unsere Türen. Wir begrüßen dazu am Vormittag rund 80 Schülerinnen und Schüler der Gustav-Heinemann-Gesamtschule aus Huckarde, die bei einer Study-Rallye ihre Talente entdecken-, und dabei in verschiedene Studiengänge schnuppern können. Am Nachmittag laden wir dann alle weiteren Interessierten ein, sich über unser Projekt zu informieren und zu erfahren, wie Talentförderung an der Fachhochschule Dortmund gelingt.  

Im angehängten Flyer finden Sie das Programm, das Sie am 3. November 2014 hier in Dortmund erwartet.  
Mit diesem Link können Sie sich für die Projekte vor Ort und die Veranstaltung im Rathaus anmelden.
www.talenttage-ruhr.dortmund.de



Sommerfest der FH Dortmund am 27. Juni 2014

Das Sommerfest der FH ist vorüber und wir bedanken uns bei den zahlreich erschienen Gästen. Unsere Scouts haben an ihrem Stand wieder diverse Projekte aus ihren Fachbereichen vorgestellt. Mit dabei waren Projekte aus den Fachbereichen Maschinenbau, Elektrotechnik, Design und Soziale Arbeit. Die Bands haben für gute Unterhaltung gesorgt und die Stimmung war super.

Wir würden uns freuen euch nächstes Jahr wieder begrüßen zu dürfen.

 



Sommerfest am Dortmunder U am 16. Juni 2014

Unsere Study Scouts waren am 14.06.2014 mit auf dem zweiten Sommerfest im und am Dortmunder U. Obwohl das Wetter nicht ganz mitgespielt hat, haben einige Besucher den Weg zum Dortmunder U gefunden. Es gab Musik, Workshops, stündliche Führungen und noch einiges mehr. An dem Stand des Nordstadt Projekts haben die Study Scouts verschiedene Projekte vorgestellt und für die Kleinen gab es die Möglichkeit sich im Gesicht anmalen oder sich ein Henna Tattoo machen zu lassen. Die Henna Tattoos kamen nicht nur bei den Kleinen super an, auch Erwachsene haben sich für die Henna Tattoos begeistern lassen. Es war ein super Tag, bei angenehmer Atmosphäre und Musik. Wir haben uns gefreut ein Teil davon zu sein.

 



Filmdreh: EUTOPIA im Mai 2014

Arte hat einen Film über fünf europäische Städte, die auf der Suche nach neuen Ideen und Konzepten sind, gedreht. Dortmund ist auch dabei und auch das Nordstadtprojekt wurde dabei besucht und stellte sich mit seinen Angeboten und den "Big Brothers der Nordstadt" vor. Wie sieht unsere Zukunft in Europa aus? Sarah Schill bereiste dabei für ARTE fünf europäische Städte auf der Suche nach neuen Ideen und Konzepten. Sie hat dabei in den Städten Menschen und Initiativen kennenlernt, die uns Lust auf "Zukunft" machen. In dieser Folge geht es nach Dortmund, das seit dem Niedergang der Bergbau- und Schwerindustrie dabei ist, sich völlig neu zu erfinden. Sarah erfährt aber auch, dass Dortmund bis heute mit dem Umbruch zu kämpfen hat. Die Nordstadt zum Beispiel gilt als Problemviertel: Arbeitslosigkeit, Kriminalität, eine große Zahl an Migranten und wachsender Fremdenhass prägen die Berichterstattung. Gleichzeitig lernte Sarah hier Initiativen kennen, die einmalig sind in Europa: Studenten helfen in einem Büro vor Ort Jugendlichen mit Migrationshintergrund oder aus einkommensschwachen Familien, langfristig ein Hochschulstudium anzustreben. Initiativen wie diese haben auch den Regisseur und Künstler Adolf Winkelmann dazu bewogen, seiner Geburtsstadt bis heute die Treue zu halten.

Informationen und einen Ausschnitt der Dokureihe "Eutopia, Europas Städte-Europas Zukunft" unter folgenden Links:

Filmbeitrag "Eutopia Folge 3/5 in Dortmund"

Weitere Infos zu "Eutopia-Städte der Zukunft"



Münsterstraßenfest am 31.05.2014

Die Study Scouts waren am 31.05.2014 auf dem Münsterstraßenfest mit ihren interaktiven Projekten vertreten. Der Stand wurde gut besucht und es herrschte gute Laune bei den Besuchern. Diesmal hatten vor allem die kleinen sehr viel Spaß. Die Projekte Sinnesparcour und heißer Draht kamen super an und wurden durchgehend ausprobiert. Sehr gut kamen außerdem die Modellierluftballons an, welche die Study Scouts selbst kreiert haben. Zusammenfassend kann man sagen, dass es ein angenehmer Tag war und wir uns freuen würden, wenn wir im nächsten Jahr wieder ein Teil davon sein dürfen.

 

 



Einladung zur nächsten Ausstellung im Rahmen der Reihe "Schaufenster" in der Nordstadtgalerie am 28. März 2014

Randgebiete

Eröffnung: 28.03.2014 - 19 Uhr
Ausstellung: Samstag 29. und Sonntag 30.03.2014 je 14:00 bis 19:00 Uhr

Die spannenden fotografischen Arbeiten könnten kaum gegensätzlicher sein: Neben einer Reportage über Transvestiten, gibt es eine Serie über das Grenzgebiet im immer noch atomverseuchten Tschernobyl zu sehen. Alle fotografischen Standpunkte vereint das Thema "Randgebiete"

Ausstellende Fotografiestudenten der FH Dortmund:

Zeliha Cambaz
Marcus Heine
Jo-Wei Lee '
Dominic P. Leyer

Die Nordstadtgalerie befindet sich in der Bornstraße 142 im Dortmunder Norden und gehört zum Nordstadtprojekt "Hochschule vor Ort" der Fachhochschule Dortmund. Hier finden unter anderem Ausstellungen und Seminare statt. Mit der Reihe "Schaufenster" soll seit Februar 2014 monatlich ein Einblick in die kreativen Studiengänge und rund um das Thema "kreative Nordstadt" gegeben werden. In den Ausstellungen sind vor allem freie Arbeiten mit Nordstadt-bezogenen Themen zu sehen.



Einladung zur ersten Ausstellung in der Reihe "Schaufenster" -GRÜSSE AUS ISTANBUL- am 28. Februar 2014

28. Februar - 02. März

Eröffnung: 28.02., 19:00 Uhr

Studierende aus dem Fachbereich Design laden herzlich ein zur Ausstellung ihrer in Istanbul produzierten Objekte: "Das Geben und Schenken soll einen nachhaltigen Impuls für das gemeinschaftliche Miteinander schaffen. Das multikulturelle Projekt verbindet Menschen, erzählt Geschichten und ließ tiefe Freundschaften entstehen." Designstudenten haben für Ladenbesitzer in der Dortmunder Nordstadt individuelle Gebrauchsobjekte entworfen und diese mit Hilfe von Handwerkern in Shishane, Istanbul herstellen lassen. Zum Auftakt laden wir am Freitag bei Tee und Bier zu Gesprächen mit den Designern und Vorstellung der Arbeiten ein. Ausstellungsort ist die Nordstadtgalerie in der Bornstraße 142 in Dortmund, welche zum Nordstadtprojekt >Hochschule vor Ort< der Fachhochschule Dortmund gehört. Mit der Reihe "Schaufenster" soll ab Februar 2014 ein Einblick in die kreativen Studiengänge gegeben werden. Die in einem Kurs entstandenen Arbeiten bilden damit den Auftakt der Reihe und nehmen, wie auch weitere Projekte der Serie, thematisch Bezug auf die direkte Umgebung, die Nordstadt von Dortmund.

istanbulprojekt.blogspot.de



Einladung der Schüler des Helmholz-Gymnasiums zum Besuchen der FH Dortmund am 07. Februar 2014

Am 07.02.2014 öffnet die FH Dortmund wieder Ihre Tore. Die Schüler des Helmholz-Gymnasiums bekommen bei einem Rundgang in der FH (Sonnenstraße) einen Einblick in das Leben als Student. Die Study Scouts des Nordstadt Projektes begleiten die Schüler durch die FH und zeigen ihnen die wichtigsten Gebäude und Räume. Nach den Rundgängen gibt es individuelle Workshops für verschiedene Studiengänge. Als Ausklang geht es in die Räume des Nordstadt Projektes.

Wir hoffen es wird ein informativer Tag und freuen uns auf euch.



Veranstaltungen 2013



Verrückte Weihnachtsaktionen der Kreativen

Vom Plätzchen-backen mit Malaktion über einen Weihnachtsmarkt mit Live-Musik und Siebdruck bis hin zu der "etwas anderen Weihnachtsfeier-Walloheen" haben die Kreativen in der Nordstadt die Weihnachtszeit für die Bewohner und Freunde des Nordstadtprojektes mit Ihren Aktionen noch schöner gemacht. Die schönsten Bilder der einzelnen Veranstaltungen hier.

Wir sind gespannt auf die nächsten Aktionen in diesem Jahr!

 



Einladung zu Nordwärts: Kreative öffnen ihre Ateliers am 11. Oktober 2013

Am 11. Oktober 2013 öffnen die freien Ateliers aus dem Nordstadtprojekt der FH Dortmund in der großen Veranstaltung „NORDWÄRTS“ ihre Türen. JETZT, KOLLEKTIV NORD, KÄIF, LESS PLUS und WATWHA heißen die Ateliers und Projekte, die seit einem Jahr in der Nordstadt arbeiten und von der FH und der Wirtschaftsförderung im Rahmen der „Hochschule vor Ort“ unterstützt werden. Die NORDSTADTGALERIE der FH Dortmund (Bornstr. 142) hat ab 14 Uhr als Café und Infostelle geöffnet. Um 20 Uhr findet dort dann auch die Abschlussfeier mit einem kleinen Abendprogramm statt. Hier kommen alle Projektteilnehmer, Gäste und Interessierte nochmal zusammen. Das danebengelegene Projektbüro gibt an seinem „Kiosk“ Informationen zum Aktionstag aus und zeigt Arbeiten der StudyScouts, die neben den Kreativen seit zwei Jahren im Stadtteil aktiv sind. Die Galerie ist ein Veranstaltungsort für kreative Projekte, Seminare, Lesungen und Ausstellungen. Genaueres zu den Aktionen, Ateliers, Projekten und eine Wegbeschreibung finden Sie hier: Nordwärts Flyer



Study Scouts und Kreative unterstützen Spielplatzprojekt

Das im September 2012 gestartete Projekt vom Netzwerk INFamilie, welches sich zum Ziel gesetzt hat, das Quartier um die Brunnenstraße lebenswerter zu machen, hat am 20.09.2013 zum Austausch und zur Präsentation der Arbeitsergebnisse auf dem Spielplatz Brunnenstraße/Flensburger Platz eingeladen. Auch unsere StudyScouts waren wieder mit vor Ort, um das Projekt weiter zu unterstützen. Dabei sorgten das spannende Fachprojekt „Heißer Draht“ und das Teamspiel „Teamspirit Lifter“ bei den Kindern und auch den Erwachsenen für viel Spaß. Zur Verschönerung des Spielplatzes, stellte auch Radek Vogt, einer unserer Kreativen der Projektsäule 2, seine Arbeit vor. Die ersten Ergebnisse, bei denen Zeichnungen der Kinder des Quartiers auf große Planen übertragen werden, wurden präsentiert und aufgehängt. Gerne sind wir beim nächsten Mal wieder tatkräftig dabei.



Einladung zur Nordstadtsession V am 14. September 2013

Es gibt eine weitere Nordstadtsession: Das Kollektiv Nord in der Missundestr. 8 lädt am Sa, 14.09. ab 19Uhr ein zu Musik und Schabernack! Dabei sind die wundervoll-närrische Band "Les Fous", viele Briefkästen und Eure Botschaften an Götter, Teufel und andere Spinner. Wir freuen uns auf verrückte Köpfe, eine gediegene Aktion und ein hinreißendes Konzert:) Seid dabei! Weitere Infos zu der Veranstaltung auch auf Facebook unter: Nordstadtsession Facebook

 



Postkarten-Aktion auf dem FH-Sommerfest -Gewinner stehen fest-

"Probier Dich aus als Architekt/in..." war das Motto mit dem die großen und kleinen, geübten und ungeübten Gäste auf unserem FH-Sommerfest am 21. Juni ihre Talente testen konnten, indem Sie auf unserer Postkarte in eine echte Baulücke aus der Dortmunder Nordstadt ihre eigenen Ideen zeichnen. Der Andrang war groß und wir freuen uns über das große Interesse und die vielen begeisterten Zeichner/innen...sogar unser Oberbürgermeister Herr Sierau hat eine Idee zu Papier gebracht (jede/r kann gerne mal raten, welcher Entwurf das sein könnte) :o) Bei der Aktion sind über 100 tolle Entwürfe entstanden und wir haben es uns wirklich nicht leicht gemacht, daraus die Gewinner auszuwählen, konnten uns dann aber auf diese 6 Gewinner einigen: -Lotta Rümenapp -Felix Linder -Cecilie Dally -Sebastian Hübner -Hanna Schmitt -Matthias Krause Die Gewinner können sich ihre Preise beim "Tag der offenen Tür am 11. Oktober" bei uns in der Nordstadtgalerie abholen. Da uns alle Zeichnungen so gut gefallen, haben wir sie in einer Bildergalerie veröffentlicht und werden alle Postkarten auch bei uns im Nordstadt-Projektbüro in der Bornstr. 142 ausstellen. Wer die Ausstellung vor Ort besichtigen möchte kann uns gerne jederzeit zu den Sprechzeiten im Projektbüro besuchen oder auch zu einer unserer Veranstaltungen an der Bornstraße kommen, zum Beispiel an unserem "Tag der offenen Tür" am 11. Oktober (weitere Infos zu der Veranstaltung finden Sie in Kürze hier). Die Postkarten-Aktion ist eines der Fachprojekte der StudyScouts, die im Rahmen des Nordstadt-Projektes Schüler/innen und junge Erwachsene dazu ermutigen möchten, ihr Bildungspotenzial zu erkennen und auszuschöpfen. Dazu wurden Studierende als StudyScouts ausgebildet und haben spannende Projekte entwickelt, mit denen sie den Jugendlichen vor Ort Einblicke in die unterschiedlichen Studiengänge geben können. Dieses „Baulücken-Projekt“ ist ein Beispiel, bei dem sich jede/r Interessierte einmal als Architekt/in ausprobieren-, und gleichzeitig einen Vorschlag für die Verschönerung der Nordstadt geben kann.



Einladung zum Ausstellungsprojekt „Kinder des Ortes" in der Dortmunder Nordstadt am 2./3. August 2013

Am 2. und 3. August 2013 findet in der Dortmunder Nordstadt die Ausstellung „Kinder des Ortes“ statt. 11 Künstler haben sich zusammengefunden und zeigen aktuelle Arbeiten aus den unterschiedlichsten Bereichen, wie z.B. Fotografie, Film, Illustration, Bildende Kunst, Typografie, Gestaltung und Literatur. Am Wochenende der Ausstellung wird aus einer unscheinbaren Garage, in der Schubertstraße 4, ein Ort an dem spannende Dinge passieren.

Die Künstler beleben die Garage, indem sie diese bespielen. Alle beteiligten Künstler sind auf die ein oder andere Weise mit dem Dortmunder Norden verbunden. Im losen Wortsinn sind sie „Kinder des Ortes“.

Weitere Informationen, www.kinderdesortes.de.

"Kinder des Ortes" ist ein gemeinsames Ausstellungsprojekt von 'Bande - Für Gestaltung!' und 'DORTMUND.KREATIV.'

Datum und Uhrzeit:
Freitag, 02.08.2013, ab 18:00 Uhr
Samstag, 03.08.2013, ab 12:00 Uhr
Ort:
Bande – Für Gestaltung!
Schubertstraße 4 44145 Dortmund



Einladung zum Markt der Berufe an der Anne-Frank-Gesamtschule am 12. Juni 2013

Es ist mal wieder soweit. Die Scouts werden dieses Jahr wieder bei der Veranstaltung „Markt der Berufe“, am 12.06.2013 in der Anne Frank Gesamtschule vertreten sein. Da das Interesse letztes Jahr sehr groß war, freuen sich die Scouts ihre neuen und verbesserten Fachprojekte vorzustellen und bei Mitmachaktionen, kurzen Workshops und interaktiven Spielen einen kurzen Einblick in typische Studieninhalte zugeben.

 



Einladung zur Nordstadtsession III- Ausstellung mit Film: DER SPIELPLATZ

Die Ausstellung mit Film „Der Spielplatz“ widmet sich der Nordstadt und 12 Kindern aus dem Brunnenstraßenviertel, die ihre Erlebnisse auf dem Spielplatz am Flensburger Platz in einem eigenen Film nachgespielt und fantasiereich weitergedacht haben: Konfrontationen mit Drogensüchtigen und Dealern, Streitigkeiten mit älteren Jugendlichen und anderen Nationalitäten. Verschiedene Gruppen beanspruchen den Platz für sich und begegnen sich mit Mißtrauen. Zwischen Kinderspiel, Realität und Fiktion verwandeln die Kinder den Platz in eine Bühne.

Die Ausstellung zeigt den Film und ist auch räumlich von den Kindern gestaltet - man darf sich überraschen lassen. Außerdem werden Ergebnisse aus Fragebögen zum Spielplatz gezeigt und die Aufnahmen aus der Videokiste vom Brunnenstraßenfest im letzten September.

Die Eröffnung findet am Freitag, den 17. Mai um 16:30 Uhr statt, im Anschluß wird der Film gezeigt.

Die Ausstellung und der Film können auch noch am Samstag gesehen werden, von 15 - 19 Uhr.

Die Nordstadtgalerie liegt in der Bornstr. 142.



Die Scouts beim "Tag der Talente"

Unsere Scouts waren am 25.04.2013 auf der Veranstaltung "Tag der Talente" von der Initiative Dortmunder Talent, in der Bürgerhalle des Dortmunder Rathauses. Nach einer Begrüßung von Ulrich Sierau dem Oberbürgermeister der Stadt Dortmund wurden interessante Beiträge gehalten. Der neurobiologische Präventionsforscher Prof. Dr. Gerald Hüther hat einen gelungen Beitrag über "Was wir sind und was wir sein können" gehalten. Tobias Happe von den Physikern präsentierte spektakuläre Experimente zum Mitmachen auf der Bühne. Er experimentierte unter anderem mit einer Gewürzgurke und brachte diese zum Leuchten. Anschließend gab es noch weitere interessante Vorstellungen und eine offene Diskussionsrunde. Wir würden uns freuen nochmal dabei zu sein.



Einladung zur Filmpremiere: "Der Spielplatz" am 26. April 2013 im Roxy-Kino Ein Film von, mit und für Kinder aus der Nordstadt

In dem Filmprojekt der Kreativen Carsten Pütz und Anja Plonka aus dem Nordstadt-Projekt mit Kindern aus dem Quartier entstand mit viel Fantasie und Spontanität ein Film in dem die Kinder ihre eigenen Erlebnisse nachspielen und kreativ weiter entwickeln. Sie verwandeln den Platz in eine Bühne zwischen Kinderspiel, Realität und Fiktion. Hier ein kleiner Vorgeschmack: Der Social-Spot zum Film! Entstanden ist die Idee für den Film auf dem Brunnenstraßenfest im September 2012, bei dem die Kreativen eine "Filmkiste" aufgebaut haben, in die Kinder vor der Kamera sagen konnten, was sie sich für ihren Spielplatz wünschen würden. Denn für die Kinder aus dem Brunnenstraßen- und Hannibalviertel ist das Spielen auf dem Spielplatz am Flensburger Platz begleitet von vielen Problemen: Konfrontationen mit Drogensüchtigen und -dealern, Streitigkeiten mit älteren Jugendlichen und anderen Nationalitäten. Verschiedene Gruppen beanspruchen den Platz für sich und begegnen sich mit Misstrauen. Das Netzwerk INFamilie hat sich deshalb mit dem Nordstadt-Projekt und weiteren Akteuren zum "Projekt Spielpark" zusammengeschlossen, um gemeinsam mit den Anwohnern den Spielplatz neu zu gestalten und für die Kinder zu einem sicheren und interessanten Ort zu machen.

Das Netzwerk INFamilie führt den Film „Der Spielplatz“ am 26.04.2013 von 14.00 bis 15.00 Uhr im Roxy Kino Dortmund vor und Kinder, Bürger, Eltern und Akteure aus dem Viertel sind eingeladen. Die Veranstaltung soll auch dazu beitragen, ins Gespräch zu kommen, sich kennen zu lernen und darüber zu sprechen, was sich ändern soll und kann. Während im Kino ein weiterer Filmbeitrag läuft, haben Interessierte die Möglichkeit sich im Foyer auszutauschen und Informationen über das Netzwerk INFamilie zu erhalten. Wir freuen uns auf viele Besucher und einen spannenden Austausch!



Einladung zur Nordstadtsession II am 20.April ab 18Uhr "Diskussions-Dinner"

Nach dem erfolgreichen Start steht nun die Session No.2 vor der Tür und lädt alle Interessierten zum ersten Diskussions-Dinner in die Nordstadt-Galerie ein! Das Diskussions-Dinner ist eine offene Einladung an alle Interessierten, gemeinsam mit uns zu essen und zu trinken und dabei ein Thema zu diskutieren. Das Thema ist bei diesem ersten Mal das "bedingungslose Grundeinkommen", also die Idee, dass jeder Bürger ein Grundeinkommen (zwischen 800-2000€) erhält, und zwar ohne jede Bedingung - also egal ob man dafür arbeitet, wofür man es ausgibt usw.! Hier gibt es viele Kritiker und Befürworter...und wir würden nun gerne Eure Meinung dazu hören. Als Impulsgeber haben wir Referenten gesucht, die eine Pro- und eine Kontrahaltung vertreten. Die Referenten führen jeweils kurz in das Thema und ihre eigene Sichtweise ein und dann startet die offene Diskussion. Unser Konzept sieht keine Podiumsdiskussion vor, sondern ein lockeres, gemeinsames Diskutieren bei Tisch. Als Befürworterin des BGE konnten wir schon mal Frau Prof. Fischer gewinnen, die wir schon einmal zu dem Thema interviewt haben: Interview "Pro-BGE, Frau Fischer". ALSO: Wir freuen uns auf Euren Besuch - nehmt teil am Diskussions-Dinner...bringt etwas zu essen und zu trinken mit und freut Euch auf einen netten Austausch in gemütlicher Atmosphäre!



Einladung zur Vorstellung von Arbeiterkind.de an der Fachhochschule am 15. April 2013

Das Nordstadt-Projekt arbeitet schon seit rund einem Jahr eng mit der Bildungsinitiative Arbeiterkind.de zusammen, die Menschen aus Nichtakademiker-Familien dazu ermutigen wollen einen Hochschulabschluss zu machen und sie auch bei dem Übergang unterstützen. Dazu bringen sie regelmäßig Studierenden und Absolventen von Hochschulen in Ortsgruppen zusammen, die sich als Mentoren und Mentorinnen für "Arbeiterkinder" zur Verfügung stellen. Am 15. und 17. April stellt sich die Initiative Arbeiterkind.de und ihre Ortsgruppe Dortmund zusammen mit dem Nordstadt-Projekt und der Studienberatungnun der Fachhochschule in der Kostbar am Campus vor. Alle Interessierten sind dazu eingeladen bei den Infoständen vorbeizuschauen, im Anschluss gibt es an den beiden Standorten jeweils noch einen Vortrag zu den Möglichkeiten, wie man sich bei Arbeiterkind.de engagieren kann. ...Schaut einfach mal zwischen 10-14 Uhr vorbei!



Erste Nordstadtsession war gut besucht

Die Auftaktveranstaltung Nordstadtsession I fand am 16. März in der Nordstadtgalerie statt und verlief sehr erfolgreich. Es waren viele Besucher unterschiedlicher Altersklassen da, und wir haben uns besonders gefreut, dass auch viele Nordstädter den Weg zu uns gefunden haben. Dabei konnten die Gäste nicht nur das Konzert der Balkan-Band "Zirkus" genießen sondern auch selbst kreativ werden, indem sie alte Gemälde "von Tante Cecilia" mit eigenen Ideen übermalen oder ergänzen konnten. Damit wurden die Bilder am Ende zu einer Dokumentation des Abends. Es gibt auch ein Video zum Abend. Die nächsten Sessions sind schon geplant und finden einmal im Monat statt und wer möchte, kann bei den Planungen auch eigene Ideen einbringen! Die Nordstadt-Sessions sind eine Aktions-Reihe, die von einigen Kreativen aus der Projektsäule II ins Leben gerufen wurde und nun mit jeder weiteren Veranstaltung wächst. Die Sessions sollen das kulturelle Leben der Nordstadt bereichern, die Bewohner/innen mit der Hochschule zusammenbringen und spielerisch die Kommunikation anregen. Die Nordstadtgalerie soll sich dabei als Raum etablieren, in dem diskutiert, organisiert, phantasiert und gefeiert wird. Wir freuen uns auf die Session Nr. 2 am 20. April!



Neues Team StudyScouts ab 2013 -klein aber fein-

Seit Februar 2013 arbeiten die StudyScouts in einem kleineren Team von 8 Personen, von denen der Großteil noch auf dem Team 2012 besteht. Das neue Team ist zwar kleiner, wird dafür aber umso intensiver zusammen arbeiten und -wie im vergangenen Jahr auch- Veranstaltungen in Schulen, Freizeitstätten usw. anbieten, um Jugendliche für ein Studium zu begeistern. Dabei sollen noch mehr interessante Fachprojekte entwickelt werden, die einen Einblick ins Studium geben oder bei denen die Schüler/innen auch selbst etwas ausprobieren können z.B. physikalische Phänomene aus dem Bereich des Maschinenbaus oder eigene Software-Entwicklungen aus der Informatik. Wir freuen uns, dass viele Einrichtungen auch für dieses Jahr wieder angefragt haben und kommen gerne mit schönen Projekten, vielen Infos und interessanten Workshop-Angeboten!



Einladung zur Auftaktveranstaltung der Nordstadtsessions am 16. März

Die "Nordstadtsession" ist eine Veranstaltungsreihe der zweiten Projektsäule "Kreative in die Nordstadt" und soll zunächst im ersten Halbjahr 2013 Konzerte, Filmabende, Diskussionsrunden etc. beinhalten. Dabei wird nicht nur auf Unterhaltung, sondern auch und vor allem auf den Austausch mit den Besuchern, Anwohnern und Interessierten aus dem Umfeld Wert gelegt. Die Veranstaltungen sollen einmal im Monat stattfinden, für das erste Halbjahr sind vorerst folgende Sessions geplant:

16. März: Auftaktveranstaltung in Wohnzimmeratmosphäre

"Konzert Zirkus" Die Dortmunder Band "Zirkus" spielt unplugged in der Galerie. Daneben gibt es eine besondere Mitmachaktion: die Besucher vor Ort können dabei helfen, alte Gemälde zu "restaurieren"...lasst Euch überraschen!

20. April: "Diskussions-Picknick"

Hier ist jede/r eingeladen, wer sich bei einem kleinen Picknick zu Themen rund um den Stadtteil austauschen möchte. Dabei sollen die Diskussions-Picknicke besondere thematische Schwerpunkte haben. Das Thema des ersten Abends soll "das Grundeinkommen" sein. Dabei ist das Motto: "Ihr bringt Euch Essen und Getränke mit - wir sorgen für die Atmosphäre"!

18. Mai: Ausstellung "Brunnenstraßenspielplatz"

Auf dem Brunnenstraßenfest 2012 haben die Kreativen und Scouts des FH- Nordstadtprojektes auf dem Spielplatz Schleswiger-Straße mitgewirkt und tolle Aktionen vom Stempeln bis zu Kresse-pflanzen angeboten. Darüber haben Anja Plonka und Carsten Pütz auf dem Fest ein Filmprojekt gestartet, bei dem die Kinder auf dem Spielplatz befragt wurden, was sie sich wünschen würden damit aus dem etwas düsteren Spielplatz ein bunter Spielpark werden könnte. Aus dem Projekt ist ein toller "Spielplatz-Film" entstanden, der bei dieser Session neben einer Fotoausstellung zum Thema auch in der Galerie gezeigt wird. Hierbei soll auch der Raum geschaffen werden, das Spielpark-Projekt weiter voranzutreiben und gemeinsam über weitere Ziele und Ideen zu diskutieren.

15. Juni: Jam-Session

"Straßenmusik" An diesem Abend möchten wir alle Musiker/innen oder musikbegeisterte jeden Alters einladen in einer offenen Jam Session gemeinsam zu musizieren und vielleicht einen Nordstadt-Klang zu finden.



Infostand in der ISM zu Schul-Hochschul-Kooperationen

Am 05. Februar hat sich das Nordstadtprojekt mit seinen Angeboten bei der Fachtagung "Hochschulkooperationen - Möglichkeiten der Zusammenarbeit von Schulen und Hochschulen" an einem Infostand vorgestellt. Rund 100 Lehrerinnen und Lehrer sind der Einladung des RBB-Regionalen Bildungsbüro der Stadt Dortmund gefolgt und konnten sich an Infoständen der Dortmunder Hochschulen zu Kooperationsmöglichkeiten informieren. Von Schülerpraktika, Schüler-Uni, Schüler-Studium über Hochschultage, Schulbesuche bis hin zu individuellen Workshops, Projektwochen und Facharbeiten gibt es bereits viele gute Kooperationen zwischen Schulen, Berufskollegs und Hochschule - aber es gibt noch viele weitere Möglichkeiten für gute und sinnvolle Zusammenarbeit zum Übergang Schule-Hochschule. Die Fachtagung bot einen guten Überblick über die Angebote in Dortmund und gab den Lehrenden auch die Chance best-practice-Beispiele kennen zu lernen und sich untereinander auszutauschen. Es zeigte sich, dass das Nordstadtprojekt schon an vielen Schulen bekannt ist, aber einzelne Lehrende nun doch erst dort die besonderen Angebote erkannt haben und sich eine Zusammenarbeit wünschen. Wir freuen uns darauf, mit diesen Schulen in 2013 gemeinsam etwas zu entwickeln!



Voltaire I-Magazin wird unters Volk gebracht

In der Nordstadt-Galerie entstand im vergangenen Jahr das Nordstadtmagazin "VOLTAIRE". "VOLTAIRE I" ist ein monothematisches Magazin des Kreativnachwuchses der FH-Dortmund des Fachbereich Designs, erarbeitet im Wintersemester 11/12. Die erste Ausgabe thematisiert das Leid und die Freude des Dortmunder Nordens. Die Dortmunder Nordstadt wird in den Medien meist als sozialer Brennpunkt beschrieben: Armut, Kriminalität, Alkohol und Drogen sind die augenscheinlichen Probleme. Doch wer sind die Menschen, die dort leben? Welches sind die hoffnungsvollen Projekte, besonderen Orte, Straßen und Plätze? Das wollten die Designer herausfinden! Gemeinsam mit den Seminaren von Prof. Mareike Foecking (Fotografie), Prof. Lars Harmsen (Grafikdesign), Christian Jendreiko und Renate Seitz (Text) wurde eine erste Magazinausgabe über und für die Nordstadt von Dortmund entwickelt. Dabei ging es uns darum, ein innovatives, überraschendes, gesellschaftspolitisches und authentisches Magazin zu entwickeln, das sich ernsthaft und zukunftsweisend mit vielschichtigen Thematiken auseinandersetzt, die beispielhaft für einen Stadtteil wie der Dortmunder Nordstadt stehen. Im Vordergrund lag dabei die Betrachtung und Annäherung an möglichst viele Menschen, Geschichten, Gedanken und Kulturen, denen das Magazin eine Plattform bieten soll. Nun ist es soweit ... die erste Ausgabe ist gedruckt und wird unters Volk gebracht! Wer eine Ausgabe haben möchte hat hier die Möglichkeit: Knapp 1000 Magazine wurden in der Dortmunder Nordstadt verteilt und ausgelegt; neben Heimatdesign, Bookshop, Depot, Dortmunder U, Künstlerhaus, Kunstverein, Atelierhaus, Cafe Max, Vegan Store, Dönerläden, Kiosks, Friseursalons... erfreuen sich nun auch einige Kulturvereine aus der Dortmunder Nordstadt an dem Magazin. Weitere Infos unter:

http://sugarscroll.de/all/events/voltaire-magazin-wird-unters-volk-gebracht/ 

http://www.voltaire-magazin.de/



Veranstaltungen 2012



Study Scouts und ArbeiterKind.de am Heisenberg-Gymnasium

Am 13. Dezember besuchten die StudyScouts zusammen mit der Initiative Arbeiterkind.de das Heisenberg-Gymnasium und informierten gemeinsam die Schülerinnen und Schüler der oberen Jahrgangsstufen zur Studien- und Berufswahl. Im Rahmen einer Präsentation erhielten die Jugendlichen dabei Einblicke in den typischen Tagesablauf eines Studierenden, authentisch vorgestellt durch den FH-Informatik-Studenten Oliver. Besonders interessant waren dann die Mitmach-Aktionen, bei denen die Schülerinnen und Schüler gefragt waren um z.B. zu raten, welche Studiengänge aus einer Liste es wirklich gibt und welche nicht. Den krönenden Abschluss machte dann der StudyScout Stoyan mit einem praktischen Einblick in spannende Experimente aus seinem Maschinenbau-Studium wie die Verwandlung einer so genannten Form-Gedächtnis-Legierung oder das Schweben-lassen einer geometrischen Form durch elektrostatische Ladung. Am Ende gab es zwar nicht viele Rückfragen, aber nach dieser 7. Schulstunde hatten die Heisenberger ihren Feierabend wirklich verdient und konnten mit vielen Eindrücken, Infos und Kontaktdaten den Heimweg antreten. Wir freuen uns auf das nächste Mal ...



Einladung der Kreativen beim Weihnachtsmarkt im Atelierhaus "Alterkiosk"

Die Siebdruckwerkstatt WATWHA nimmt am dritten Advent, also Samstag, den 16. Dezember am Weihnachstmarkt im Atelierhaus "Alter Kiosk" (Oesterholzstr. 6, 44145 Dortmund) teil. Um 18 Uhr findet dort auch ein kleines Konzert statt und auch kulinarisch wird für weihnachtliche Stimmung gesorgt! Alle Interessierten sind herzlich eingeladen zwischen 16 und 24 Uhr vorbeizuschauen.

 https://www.facebook.com/pages/Atelierhaus-Alterkiosk/298499450180497 



Eltern mit Zuwanderungsgeschichte erleben die Fachhochschule

Am 30.Oktober fand zum ersten Mal ein Infoabend für Eltern mit Zuwanderungsgeschichte an der FH statt. Das Nordstadtprojekt lud zusammen mit dem Projekt "High Potentials" der Wirtschaftsförderung Dortmund in die Fachhochschule ein und rund 30 Eltern kamen - teilweise zusammen mit ihren Kindern. Die Veranstaltung startete mit einem Kaffee- und Teebuffet des AStA, während die kleineren Kindern zu der extra organisierten Kinderbetreuung gingen. Um 17Uhr startete der Abend dann mit einer offiziellen Begrüßung durch den Rektor der FH Wilhelm Schwick, Joachim Beyer von der Wirtschaftsförderung und Kamuran Sezer vom Futureorg Institut. Danach konnten die Eltern, wie in einer echten Vorlesung, einem Inputvortrag des Sozialwissenschaftlers und FH-Dozenten Ahmet Toprak zum Thema "Bildungschancen" lauschen, der dann eine Talkrunde einleitete, die den Eltern einen authentischen Einblick zum Studium an der FH geben sollte. Die Talkrunde bestand dazu aus "echten" FH-Mitgliedern, wie dem Rektor Schwick, dem BWL-Studenten Hischam Benjaber und der Absolventin Vania deSouza-Kloppenburg, die alle aus Ihren Erfahrungen zum Studium an der FH -und darüber hinaus- berichten konnten. Anschließend hatten die Teilnehmer die Gelegenheit auf einem Rundgang durch die Hochschule einmal "hinter die Kulissen" zu schauen und die Orte zu besichtigen, an denen sich ihre Kinder bei einem Studium täglich aufhalten. Der Rundgang endete dann im Foyer des Standortes, wo die Eltern sich nochmal zu allen wichtigen Themen wie: Stipendien, Wohnen, Ausbildung, Unterstützungs- und Beratungsangebote auf einem "Marktplatz" informieren konnten. Zum Abschluss konnten sich alle Teilnehmer, Aussteller und Referenten bei einem gemeinsamen Essen in der Mensa nochmal austauschen und natürlich das Mensaessen probieren. Alles in allem ein gelungener Abend, der im nächsten Jahr wiederholt werden soll!



Einladung zum Tag der offenen Tür im Projektbüro

Wir freuen uns, Sie dieses Jahr zu unserem ersten Tag der offenen Tür in unser Projektbüro einladen zu dürfen. Die Veranstaltung findet statt:

Am 11. Oktober 2012 von 17.00 - 20.00 Uhr.
An der Bornstr. 142 in 44145 Dortmund

Interessierte und Neugierige können sich über Informationen über das Studium freuen. Wir freuen uns auf Sie.



Einladung zum Infoabend für Eltern mit Zuwanderungsgeschichte am 30. Oktober

Wie sieht eine Hochschule von innen aus? Was lernt man in einer Vorlesung, wie arbeitet man in Laboren und Werkstätten? Und was gibt es in der Mensa auf die Gabel? Einblicke in ganz typische Studiensituationen sollen Eltern mit Migrationshintergrund am 30. Oktober bei einem speziellen Infoabend erhalten, zu dem die Fachhochschule gemeinsam mit der Dortmunder Wirtschaftsförderung im Rahmen des FH-Nordstadtprojektes einlädt. Gerade in Familien mit Zuwanderungsgeschichte spielen die Eltern noch immer eine entscheidende Rolle bei der beruflichen Orientierung nach der Schule. Die Fachhochschule möchte deshalb Hemmschwellen und Unsicherheiten abbauen und wünscht sich, dass viele ausländische Eltern die Fachhochschule als einen freundlichen Bildungsort kennen lernen. Dass dieser Wunsch auf Gegenseitigkeit beruht, ist im Rahmen der verschiedenen Projekte in der Nordstadt an die Fachhochschule herangetragen worden. Das Angebot „Wir holen Sie ab“ nimmt die FH in diesem Fall wörtlich: Der orangefarbene FH-Bus holt die Eltern an zwei Punkten in der Nordstadt zum Elterninfoabend ab. Hier werden sie in einem richtigen Hörsaal begrüßt und hören, was der türkeistämmige Bildungsaufsteiger Prof. Dr. Ahmet Toprak zum Thema Hochschule und Migration auch aus eigener Erfahrung zu sagen hat. In einer lockeren Talkrunde, in der neben Beteiligten aus der Hochschule auch Unternehmer/innen mit Migrationshintergrund und internationale Studierende sowie Absolventen zu Wort kommen werden, wird es dann Antworten auf so zentrale Fragen geben wie z. B.: „Lohnt sich ein Studium“, „Wie lässt sich ein Studium finanzieren?“ oder „Wie unterstützt die Hochschule unsere Kinder?". Ein Rundgang durch ein Labor, eine Werkstatt und die Bibliothek soll den Eltern im Anschluss ein anschauliches und nachhaltiges Bild von der Fachhochschule vermitteln. Was den Studierenden täglich aufs Mensatablett kommt, können die Besucherinnen und Besucher beim abschließenden Essen in der Mensa probieren. Während der Veranstaltung wird im Eingangsbereich ein Marktplatz stattfinden, auf dem sich u. a. die Studienberatung, das Eltern-Service-Büro, das Hochschulteam der Arbeitsagentur, das Duale Studium und das Studentenwerk präsentieren. Dort können die Eltern sich zu allen Fragen rund um ein Studium direkt bei den jeweiligen Ansprechpartnern informieren. Die Veranstaltung findet am Nachmittag ab 16:30 Uhr statt. Alle Angebote sind natürlich kostenlos! Der Elterninfoabend ist speziell für Eltern mit Migrationshintergrund konzipiert, daher stehen auf der Veranstaltung die StudyScouts des Nordstadtprojektes für alle Fragen und auch als Dolmetscher zur Verfügung. Ebenso können die Eltern auch ihre Kinder mitbringen, denn vor Ort wird eine kostenlose Kinderbetreuung für Kinder ab 2 Jahren angeboten.
Für eine bessere Planung bitten wir um eine Anmeldung bis zum 21.10.2012. Weitere Infos und den Anmeldebogen finden Sie hier:



StudyScouts informieren bei der JOBTEC 2012

Am 05. September fand wieder die Ausbildungs- und Studienmesse Neue Technologien "JobTec - Motor für Deine Zukunft" für Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 9-12 im Cinestar am Dortmunder Hbf statt. Auf zwei Etagen stellten sich dieses Jahr wieder rund 60 Aussteller den Besuchern vor. Dabei erhielten die Besucher Einblicke in die Berufe der so genannten „Neuen Technologien“ wie z.B. Informationstechnologie, Logistik, Mikro- und Nanotechnologie. Die Messe will die Jugendlichen bei ihrer Berufs-und Studienwahl unterstützen und sie mit Unternehmen der Branche am Standort Dortmund zusammenbringen. Die Messe ist einer von vier Bestandteilen des Projektes "jobtec" der Wirtschaftsförderung Dortmund und der Bundesagentur für Arbeit. Neben „jobtec.training“ und „jobtec.business“ komplettieren „jobtec.on tour“ und „jobtec.messe“ die Aktivitäten Jugendlich bei ihrem Bildungsweg zu unterstützen. So durften bei der JobTec-Messe die Scouts natürlich nicht fehlen und haben die Angebote der Fachhochschule und die besonderen Angebote des Nordstadtprojektes vorgestellt. Neben dem "Multitouchpad" gab es auch wieder eine Geomag-Konstruktion mit einer Metallgedächtnis-Legierung zu bewundern und wer wollte, konnte sich mit einem gerasterten Portraitfoto verewigen.



Erster Siebdruckworkshop erfolgreich bei Watwha

Am 8. August hat die Siebdruckwerkstatt WATWHA ihren ersten Siebdruckworkshop mit der Dortmunder Agentur "Gestaltend" veranstaltet. Frank Scheele und 12 seiner Mitarbeiter haben gemeinsam mit den Kreativen ihre eigenen Motive aufs Papier gebracht. Bei der Ankunft der Workshopteilnehmer waren die Siebe bereits belichtet worden, so dass direkt losgelegt werden konnten. Es war ein toller Tag mit vielen positiven Eindrücken gesammelt, der dann im Hinterhof der Werkstatt beim gemeinsamen Grillen ausklingen konnte. Nach diesem Erfolg wurde mit der Agentur für den nächsten Sommer bereits ein neuer potenziellen Workshoptermin vereinbart. Und bei diesem nächsten Mal soll dann noch früher angesetzt-, und die Druckvorlage für den Siebdruck mit den Teilnehmern direkt vor Ort in der Werkstatt erstellt werden. So wird der Prozess des Siebdruckens noch greifbarer. Alles in Allem ein toller Start für die Workshopreihe und ein großer Dank an Frank Scheele und seine Mannschaft, die den Kreativen von Watwha über jede Unsicherheit mit guter Stimmung und viel Freude am Drucken hinweggeholfen haben!



Erster gemeinsamer Auftritt: Kreative und Scouts beim Brunnenstraßenfest

Einige Teilnehmer der zweiten Säule "Kreative in die Nordstadt!" des Projektes "Hochschule vor Ort", nämlich Teammitglieder der Ateliers "Bude 147", "Kollektiv Nord" und der Siebdruckwerkstatt "WATWHA", sind beim Brunnenstraßenfest am 7.9.2012 von 14-17 Uhr, gemeinsam mit den Study Scouts der ersten Projektsäule "Nordstädter in die Hochschulen!" dabei. Das Fest ist eine Initiative des Netzwerk INFamilie der Stadt, um das Engagement im Viertel und alle Akteure rund um das Brunnenstraßen- und Hannibalviertel vorzustellen. Daher findet das Quartiersfest auf dem Flensburger Platz (Brunnenstr./Flensburgerstr./Danewerkstr) statt. Dort soll es neben dem gemeinsamen Feiern und "Sich vorstellen" auch eine nachhaltige Aktion geben, indem auf dem Fest der Startschuss für die Neugestaltung eines versteckten Spielplatzes am Flensburger Platz gegeben wird, der momentan als Spielfläche für die Kinder der Nachbarschaft wenig attraktiv ist. Der Spielplatz wurde in der Vergangenheit zweckentfremdet und wird derzeit eher als Angstraum wahrgenommen. Dabei bietet der an sich schön gelegene, große Platz viele Möglichkeiten der Ausgestaltung und Nutzung. Die Kreativen des Nordstadtprojektes möchten sich hierfür gemeinsam mit den StudyScouts an der Initiative "Neugestaltung Spiel-Park-Brunnenstraße" beteiligen. Dafür unterstützen sie den Ansatz, die Diskussion um den Spielplatz anzuregen und die Anwohner konkret an der Gestaltung zu beteiligen. Dafür haben die Gruppen Konzepte für das Fest entwickelt, um Kinder in die Gestaltung des Platzes auch auf einer kreativen Ebene zu integrieren. Zum einen können die Kinder vor Ort auf Fotos des Spielplatzes eigene Ideen zur Neugestaltung aufmalen. Zum anderen können die Kinder aber auch mit Buchstabenstempeln ihre Meinung auf Papier zum Ausdruck bringen. Zusätzlich gibt es eine Pflanzaktion, bei der die Besucher Töpfe selbst gestalten und bepflanzen können. Wichtig ist, besonders den Kindern aus der Nachbarschaft zu vermitteln, dass sie selbst über die Zukunft des Spielplatzes mitbestimmen dürfen. Sie sollen spüren, welchen echten Einfluss sie auf die Vorgänge in ihrer Umgebung haben. Die Ergebnisse dieser Aktion werden später der Projektgruppe "Spiel-Park-Brunnenstraße" zur Verfügung gestellt und darüber hinaus in der Nordstadtgalerie ausgestellt.



Erste Aktionen der Kreativen: Watwha beim Juicybeats

Die Siebdruckwerkstatt "Watwha", eine der sieben Ateliergemeinschaften der Kreativen aus der zweiten Projektsäule hat am ersten Dortmunder Kreativ-Camp am 28. Juli 2012 teilgenommen. Das Camp fand zum Juicy Beats Festival 2012 im Westfalenpark Dortmund statt. Mit dabei waren Gestaltungsagenturen wie "Heimatdesign", "Die Urbanisten" oder das "Ruhrgestalter"-Magazin. "Watwha" hat den Besuchern des Festivals bedruckte Stoffbeutel angeboten und war bis tief in die Nacht mit viel Spaß und Elan beim Festival dabei. Die Besucher wurden durch leckeres Gebäck angelockt, konnten sich dann über die Angebote des Ateliers informieren und sogar ein schönes -extra entworfenes- Produkt für kleines Geld mit nach Hause nehmen. So ließen sich an dem Abend neue Kontakte knüpfen und es war eine erste Gelegenheit, sich der Öffentlichkeit vorzustellen...



Sinnesparcours, Baumhaus-Zeichnen und Fotoshooting- Voller Erfolg im DKH

An zwei Tagen während des Nordstadt-Sommers im Dietrich-Keuning-Haus hat das Nordstadtprojekt wieder interessante Fachprojekte für die Besucher angeboten. Dabei stand alles unter dem diesjährigen Motto "Olympia". So konnten die Gäste des Ferienprogramms bei drei unterschiedlichen Disziplinen testen, ob sie das Zeug dazu hätten, einmal als Architekten, Designer oder Sozialpädagogen zu arbeiten. Und die Kleinen -aber auch die großen Gäste waren mit viel Spaß dabei! Es wurden jede Menge Baumhäuser gezeichnet, Fotos geknipst und in eine Rasterung designed und auch der Sinnesparcour der StudyScouts aus dem Fachbereich Angewandte Sozialwissenschaften war durchgehend belagert. Und das Schönste war, dass die Teilnehmer sogar etwas mit nach Hause nehmen konnten: beim Sinnesparcours gab es schöne Taschen und geschärfte Sinne, der Architektur-Wettbewerb hat tolle Baumhaus-Skizzen hervorgebracht und die gerasterten Fotos können von den Teilnehmern ab sofort im Projektbüro abgeholt werden. Zwei wirklich gelungene Tage...



Einladung der StudyScouts zum Ferienprogramm des Dietrich-Keuning-Haus

Am So, 05.08. bei der Eröffnung und am Do, 09.08. werden die StudyScouts beim Ferienprogramm "Nordstadt Sommer" des Dietrich-Keuning-Hauses unter dem Motto "Olympia" mit dabei sein. Dort können sich die kleinen und großen Gäste in unterschiedlichen Disziplinen auf ihre "Studiertauglichkeit" testen lassen und eine FH-Medaille mit Urkunde gewinnen, wenn Sie alle Disziplinen durchlaufen haben. Geplant sind die Disziplinen Fotodesign, Pädagogischer Sinnesparcour und Baumhaus-Architektur. Das Dietrich-Keuning-Haus ist ein kulturelles Veranstaltungszentrum und eine stadtteilorientierte Begegnungsstätte im Herzen der Dortmunder Nordstadt und feiert in diesem Jahr auch ihr 30-jähriges Bestehen. Neben einem unterhaltsamen Rahmenprogramm bietet das Ferienprogramm eine Woche lang einen Nordstadt Sommer der besonderen Art und holt die Olympiade nach Dortmund...



Ausstellung "ABGESTEMPELT" in der Nordstadtgalerie

Seit Anfang Juli hängen in der Nordstadtgalerie an der Bornstr. 142 die Bilder der Ausstellung "abgestempelt", eine Seminararbeit des Fachbereichs Design aus dem Nordstadtseminar von Prof. Langbein. Die Arbeit besteht aus 160 Portraits von Nordstadtbewohnern, die auf der Straße angesprochen wurden und bereit waren sich mit einer Kreidetafel in der Hand fotografieren zu lassen, auf der ihr Name, Alter und Beruf steht. Nicht alle Angesprochenen waren mit einem Foto einverstanden, zum Beispiel weil sie nicht aus der Nordstadt stammen oder auch weil sie einfach keine Aufnahmen von sich machen lassen wollten. Trotzdem konnten letztendlich 160 Fotos entstehen, welche die Vielfalt der Nordstadtbewohner quer durch alle Altersgruppen, Nationalitäten und Berufszweige aufzeigt. Die Bilder werden noch einige Zeit in der Nordstadtgalerie zu bewundern sein, bis sie einer nächsten Ausstellung weichen müssen...



Einladung zum Rundgang der Kreativgemeinschaft "Nordwärts"

Die Kreativen des Nordstadtprojektes sind nun auch in der Nordstadt angekommen und haben am 06. Juli die Türen ihrer Ateliers, Studios oder Büros für Interessierte geöffnet. Bei einem Rundgang haben sich die Absolventen und Absolventinnen des Fachbereichs Design mit ihren Ideen und Projekte den Gästen vorgestellt. 22 Studierende haben sieben Projekte entwickelt, mit denen sie sich in der Nordstadt an bisher vier Orten angesiedelt haben und ihr Know-How z.B. in Form einer Offenen Druckwerkstatt, einer Filmproduktion, einer Szenografie-Agentur oder einer Urban Gardening-Aktion in den Dortmunder Norden einbringen wollen. Dabei wollen sie den Stadtteil aktivieren, indem sie die Quartiersbewohner mit einbeziehen wie unter anderem durch die gemeinsame Gestaltung eines Hinterhofes mit den Hausbewohnern, durch Siebdruckkurse für die Nachbarschaft oder durch einen Film über die Nordstadt, der auch mal die lebenswerte und bunte Seite dieses Stadtteils zeigt. Neben ihrem Engagement möchten sich die Designer und Designerinnen mit Ihren Angeboten selbstständig machen, sich weiter vernetzen und ihr Quartier dadurch kreativ mitgestalten...



StudyScouts vor Ort am Helmholtz-Gymnasium

Am 03.+04.07. waren die StudyScouts des Nordstadt-Projektes bei den Projekttagen des Helmholtz-Gymnasiums vor Ort dabei. Am ersten Tag waren die Schülerinnen und Schüler der Oberstufe eingeladen, sich als Designer, Informatiker, Maschinenbauer oder Sozialarbeiter auszuprobieren. Die StudyScouts hatten sich dafür spannende Fachprojekte ausgedacht, die von den Jugendlichen mit Begeisterung angenommen wurden. Die Angebote gingen über den Bau einer Lochkamera mit anschließender Foto-Safari im Dortmunder Norden, ein "Pong"-Tunier auf selbstgebauten Touchpads oder einen Geomag-Konstruktions-Wettbewerb bis hin zu Erlebnispädagogik. Alle Teilnehmenden waren mit Spaß und Interesse dabei und haben mit den Scouts zusammen einen Einblick in typische Studieninhalte gewonnen. Am zweiten Tag hatten dann alle Schüler des Helmholtz die Möglichkeit, sich an unserem Infostand über die Fachhochschule zu informieren, den Scouts Fragen zu stellen oder konnten an einer der Aktionen teilnehmen wie der Präsentation einer Form-Gedächtnis-Legierung, der Vorführung des humanoiden Roboters HUGO oder der Malaktion "Vielfalt macht uns stark!". Die Scouts freuten sich sehr über das große Interesse und die begeisterte Teilnahme der Schüler und es steht bereits fest, dass sie nach den Sommerferien wiederkommen...



Mobiles Büdchen machte Station im Dortmunder Norden

Mit einem mobilen Büdchen waren Studierende des Fachbereichs Design Anfang Juli in der Nordstadt unterwegs und boten auf der Münsterstraße ihre außergewöhnlichen Ruhrpott-Spezialitäten an. Von Dortmunder Koks (Schokoladen-Briketts) über eine Fleischwaffel bis hin zu Kopftüchern mit Nordstadt-Motiven war unter dem Motto "anders als erwartet" alles dabei. Die Studierenden haben damit neue Produkte zum Thema Dortmund/Ruhrgebiet -vielleicht aber auch für die weitere Welt- designed. Die Palette reicht von der Erfindung eines sinnvollen bis zum komplett sinnlosen aber die Laune hebenden Objektes. Wer also noch nach schönen Geschenken sucht, die auch nicht allzu viel kosten, ist hier richtig. Das Büdchen war zur Premiere im Rahmen des Nordstadtprojektes der Fachhochschule Dortmund und mit Unterstützung durch das Quartiersmanagement Nordstadt am 06.06.2012 zwischen 11.00 – 18.00 Uhr in der Münsterstraße vor der St. Josephskirche. Weitere Auftritte sind in Planung, spätestens zur nächsten Podest Ausstellung wird das Büdchen wieder eröffnet werden...



Profilschüler besuchten das Nordstadt-Projektbüro

Die Schülerinnen und Schüler der Profilschule waren am 31.Mai zu Besuch in unserem Projektbüro an der Bornstraße. Die Profilschule ist ein Projekt der Wirtschaftsförderung Dortmund in Zusammenarbeit mit den allgemeinbildenden Ganztagsschulen zur Unterstützung der Berufsvorbereitung. Die Jugendlichen konnten sich im Projektbüro über die Angebote des Nordstadtprojektes der Fachhochschule informieren und erfahren, wie sie ihre besonderen Potenziale (Mehrsprachigkeit, kulturelles Hintergrundwissen usw.) in ihrem weiteren Bildungsweg -vielleicht sogar in einem Studium- erfolgreich einsetzen können. Dann hatten die Profilschüler noch die Möglichkeit ihre Kenntnisse in Informatik und Elektrotechnik zu testen, indem Sie einen humanoiden Roboter durch Computer-Programmierung zum Leben erweckten. Die Jugendlichen waren mit viel Spaß und Interesse dabei und wurden dabei von die Scouts des Nordstadt-Projektes begleitet. So konnten die Schüler erste Kontakte zur Fachhochschule knüpfen und die Scouts aufzeigen, dass es sich lohnt über ein Studium nachzudenken...



Einladung zur Aktion der Scouts bei "Nordstadt spielt"

Auch bei dem Aktionstag des Quartiersmanagements Nordstadt "Nordstadt spielt - Spiel mit!" am 06.06.2012 ist die FH mit ihrem Nordstadt-Projekt vor Ort, direkt am Nordmarkt, mit dabei. Viele unterschiedliche Akteure wollen an diesem Tag den Nordstadtbewohnern aufzeigen, an welchen öffentlichen Plätzen des Stadtteils im Freien gespielt werden kann. Hierbei konnte jeder Gast -egal welchen Alters- sich beteiligen und unterschiedliche Spiele testen, vom urbanen Sinnesparcour bis hin zu nostalgischen Spielen. Die StudyScouts boten dabei direkt auf dem Nordmarkt unterschiedliche Spiele zum Mitmachen und Ausprobieren an.



"Hochschule vor Ort" beim Münsterstraßenfest

Am Sa, den 02.06.2012 waren die Scouts des Nordstadt-Projektes beim Münsterstraßenfest, dem offiziellen Auftakt der Internationalen Woche der Stadt Dortmund, mit einem Stand und einer außergewöhnlichen Fotoaktion vertreten. Unter dem Motto "Vielfalt macht uns stark" wollte sich das Nordstadt-Projekt den Gästen des Münsterstraßenfestes vorstellen und aufzeigen, dass die Hochschule ihre Vielfalt schätzt und weiter dafür sorgen will, dass die FH noch bunter und für alle erreichbar ist. So konnten sich die Besucher dann auch mit den orangenen Student-X fotografieren lassen und die Bilder anschließend bei einer Diashow bewundern. Oberbürgermeister Ullrich Sierau war das erste Fotomotiv als er ganz zu Beginn des Festes den FH-Stand besuchte und es sollten noch viele folgen. Neben den drei orangenen Student-X wurden die Besucher aber auch noch durch eine andere Attraktion an den FH-Stand gelockt: Der Duft von marokkanischem Minztee zog durch die Luft und konnte gratis am Stand probiert werden. Hier konnten dann sich dann auch Interessierte Informationen, Tipps und Eindrücke zu einen Studium an der Fachhochschule Dortmund einholen oder sich über die Angebote des Nordstadt-Projektes informieren. Der Tag war für die Scouts die Gelegenheit sich VOR ORT einmal vorzustellen und motiviert mit der erfolgreichen Aktion zum Weitermachen...die nächsten Termine stehen schon an!

Download Fotos Münsterstraßenfest 2012 ... hier klicken



Scouts beim >Markt der Berufe< an der Anne-Frank-Gesamtschule

Der erste offizielle Auftritt der Scouts ist absolviert! Am 23. Mai konnten die StudyScouts endlich ihre lange vorbereiteten Fachprojekte an einer Schule vorstellen und den Schülern und Schülerinnen der Anne-Frank-Gesamtschule und weiterer Schulen bei Mitmachaktionen, kurzen Workshops und interaktiven Spielen einen Einblick in typische Studieninhalte geben. Hochschule zum Anfassen sozusagen. Der Andrang an den Ständen war dabei größer als erwartet, denn schon nach kurzer Zeit waren die ersten Materialien ausgegeben und die Plätze rund um die Mitmach-Aktionen heiß begehrt. Als erste Fachprojekte konnten sich an diesem Tag die StudyScouts aus den Fachbereichen Informatik mit ihrem "SchrottPad" (einem Touchpad zum Selberbauen), Design mit dem Angebot "Lochkamera bauen" (mit anschließendem Fotowettbewerb) und Architektur mit der Idee "Baulücke füllen" (Baulücke in Nordstadt mit Skizze füllen) präsentieren. Auf dem Schulhof hatten die interessierten Schülerinnen und Schüler außerdem die Möglichkeit, sich bei einem pädagogischen Aktiv-Spiel mit den beiden StudyScouts aus dem Fachbereich Angewandte Sozialwissenschaften als Teamplayer zu beweisen, denn nur gemeinsam konnte das Ziel (ein Turm aus Holzklötzen) erreicht werden. Den Scouts hat der Tag viel Freude gemacht und die interessierten Fragen der Jugendlichen und die Nachfragen der Organisatoren nach einer weiteren Zusammenarbeit machen daraus einen durchaus gelungenen Auftritt!



Eröffnung des Nordstadt-Projektbüros der FH Dortmund

Gmeinsam freut man sich über die Eröffnung des Nordstadtbüros der Fachhochschule Dortmund in der Bornstraße 142: (unten, v.l.): Gerd Erdmann-Wittmaack, Prorektor der Fachhochschule Dortmund; Dr. Oliver Döhrmann, Stiftung Mercator; Andreas Hoffmann, Hausverwaltung Karlshaus; (oben v.l.) Christian Schmitt, Schmitt Grundstücksgesellschaft; Oberbürgermeister Ullrich Sierau als Schirmherr des Projektes; Uwe Samulewicz, Sparkasse Dortmund; Joachim Beyer, Wirtschaftsförderung Dortmund; Dieter Baier, Projektverantwortlicher der Fachhochschule Dortmund. Die Fachhochschule Dortmund macht sich mit ihrem Nordstadt-Projekt nun auch vor Ort heimisch - mit ihrem Projektbüro in der Bornstraße 142, das am 15. März von Oberbürgermeister Ullrich Sierau, Schirmherr des Projektes, offiziell eröffnet wurde.



Einladung zum Eröffnungsstart des Projektbüros ab dem 06. Maärz 2012

Das Nordstadt-Projektbüro ist ab dem 06.03.2012 zu folgenden Zeiten geöffnet:
Di: 10:00-16:00 Uhr
Mi: 12:00-18:00 Uhr
Do: 12:00-16:00 Uhr

Im Projektbüro können sich Jugendliche und deren Eltern über die Möglichkeiten eines Studiums, zu Zulassungsfragen, zu Unterstützungsangeboten, über das Studentenleben und vieles mehr informieren. Das Besondere: Die Beratung auf Augenhöhe Hier beraten Studierende, die selbst einen Migrationshintergrund haben oder aus dem Nordstadt-Umfeld kommen und die bei Bedarf auf Türkisch, Arabisch, Französisch, Bulgarisch, Englisch, Italienisch, Persisch oder Hebräisch übersetzen können. Wer sich beraten lassen oder einfach nur informieren möchte kann alleine, mit einem/einer Vertrauten oder mit Eltern, Geschwistern… zu den Sprechzeiten vorbei kommen oder einen Termin vereinbaren. Herzlich eingeladen sind auch alle, die sich über das Nordstadt-Projekt informieren möchten, konkrete Ideen und Fragen oder Anregungen zur Zusammenarbeit im Rahmen des Projektes haben.



Erste Bewerbungsrunde erfolgreich zu Ende gegangen

Eingereicht wurden 16 Konzepte von insgesamt 35 Studierenden und Absolventen. Acht Teams wurden in der ersten Runde mit ihren Ideen ausgesucht. Allen Projektideen gemein ist, dass sie die Chance bieten, die Menschen im Nebenhaus, in der Straße oder im näheren Umfeld zu interessieren und zu involvieren.

Nun geht es erstmal darum anzukommen, die Ateliers zu finden und zu beziehen, Fuß zu fassen. Sich kennen lernen: die Teams untereinander, die Nachbarschaft, das Umfeld. Ein erster Schritt dazu ist das Projektbüro an der Bornstraße 142, das als Treff- und Knotenpunkt gedacht ist. Jenseits des geplanten Stadtteilengagements haben die Atelieristen eigene Projekte, mit denen sie sich nachhaltig eine Existenz aufbauen wollen. Wenn die Nachbarn sich dafür interessieren, stehen die Ateliertüren sicher auch offen.

Offen bleibt auch der Wettbewerb – so besteht in weiteren Runden die Möglichkeit, sich mit neuen Ideen um einen Atelierplatz zu bewerben.

Folgende Teilnehmer wurden aus den Bewerbungen ausgewählt:

Radek Vogt, Einzelbewerbung
Team Lennart Wiedemuth, Philip Kistner, Vanessa Heinichen
Team „SzenoPRISMA“ Olga Kröhmer, Jing Liang, Sophia Pollmüller
Team Carsten Pütz, Ann-Kathrin Anthon
Team Ilka Bernhardt, Judith Kückmann
Team Friederike Becker, Danuta Drwecki, Freya Tiedtke, Annika Christ, Patricia Tarczynski, Patricia Otte
Team Anja Plonka, Elena Ellerbrok, Samina Mohn
Team Anneke Dunkhase, Annette Bohn



Nordstadtgalerie eröffnet

In der Bornstraße 142 hat die Fachhochschule in einem Ladenlokal einen Ort als Stützpunkt gefunden, um in der Dortmunder Nordstadt deutlich präsent zu sein. Der Laden dient als Treffpunkt für die Teilnehmer im Projekt „Kreative in der Dortmunder Nordstadt“. Hier werden gemeinsam die weiteren Strategien für die Projektarbeit im Stadtteil entwickelt. Die Räume sollen auch als Präsentations- und Ausstellungsort genutzt werden; aber auch für Seminare des Fachbereichs Design, bei denen es thematisch um den besonderen Stadtteil geht:

Ziel eines Seminars von Prof. Lars Harmsen (Grafik-Design), gemeinsam mit Prof. Mareike Foecking (Fotografie) und Christian Jendreiko (Text) ist ein Nordstadt-Magazin VOLTAIRE.

Im Seminar DORTMUND NORD sind alle Gestaltungskonzepte und -medien erwünscht. Das gemeinsame, übergreifende Motiv ist der Dortmunder Nordstadt als lebendiger Stadtteil. Denkbar sind Darstellungen der gegenwärtigen Realität, aber auch gestalterische Interventionen und subversive Aktionen.

Angeboten und betreut wird das Seminar von Prof. Oliver Langbein (Szenografie) gemeinsam mit Willi Otremba (Grafik-Design), in Kooperation mit Dipl.-Ing. Britta Eiermann, Technische Universität Darmstadt, Fachbereich Architektur, Fachgruppe Stadt-Entwerfen und Stadtentwicklung.



Seminare

Parallel zum Projekt Hochschule vor Ort in der Dortmunder Nordstadt wurden zwei Seminare der Fachhochschule Dortmund, Fachbereich Design im Wintersemester 2011/12 angeboten. Diese begleitenden und vorbereitenden Lehrangebote finden vor Ort im Dortmunder Norden statt, in dem dazu von der FH angemieteten Ladenlokal, Bornstraße 142:

DIE SCHATZKAMMER – EIN NORDSTADTPROJEKT

Ziel des Seminars ist ein Nordstadt-Magazin. Angeboten und betreut wird das Seminar von Prof. Lars Harmsen (Grafik-Design), gemeinsam mit Prof. Mareike Foeking (Fotografie) und Christian Jendreiko (Text).

DORTMUND NORD

In diesem Seminar sind alle Gestaltungskonzepte und -medien erwünscht. Das gemeinsame, übergreifende Motiv ist der Dortmunder Nordstadt als lebendiger Stadtteil. Denkbar sind Darstellungen der gegenwärtigen Realität, aber auch gestalterische Interventionen und subversive Aktionen.

Angeboten und betreut wird das Seminar von Prof. Oliver Langbein (Szenografie) gemeinsam mit Willi Otremba (Grafik-Design), in Kooperation mit Dipl.-Ing. Britta Eiermann, Technische Universität Darmstadt, Fachbereich Architektur, Fachgruppe Stadt-Entwerfen und Stadtentwicklung.